So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

hallo. Was ich wissen wollte, in welche beziehung steht histaminintoleranz,

Kundenfrage

hallo. Was ich wissen wollte, in welche beziehung steht histaminintoleranz, serotoninmangel und adrenalin überschuss???
Danke!!!!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Wenn sie eine schulmedizinische Antwort haben wollen : Es gibt da so keine direkte Beziehung.

Die Bedeutung und Behandlung der Histaminintoleranz wird ja unterschiedlich gesehen, Daosin mag das Problem deutlich bessern.

Letztlich ist es aber ja eine Überempfindsamkeit, keine direkte Allergie wie sie sie offensichtlich auf die Spritze vom Zahnarzt hatten.

Zum Serotonin : es ist ja kein "Mangel" im eigentlichen Sinne. Daher ist auch eine Blutspiegeluntersuchung so sinnlos. Vielmehr ist die Verfügbarkeit an den Orten im Gehirn, wo das Serotonin auch auf die Stimmung wirkt, herabgesetzt. Citalopram erhöht die Verfügbarkeit durch eine Blockade eines Wiederaufnahme-Systems.

Einen Adrenalin-Überschuß werden sie so auch nicht haben. Zumindest kann man das auch nicht messen oder feststellen. Höchstens eben eine Erhöhung des Sympathicus-Tonus, so dass sie schneller als andere bei Stress mit Beschwerden des vegetativen Nervensystems reagieren.
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank! Citalopram nehme ich seit monaten nicht mehr....es wäre eigentlich alles in ordnung, nur mein Wohlbefinden ist "hektisch" emotional und sehr aktiv....was mit herzrasen häufig gebunden ist und natürlich mit ängsten und panik, die begleiten mich fast seit meinem 14 lebensjar und ich habe gelernt die auszublenden und mit kopf die einfach regeln...kostet mich aber viel kraft....ständig stress...eigentlich...werde mich freue über eine antwort, was ich noch machen sollte...könnte...p.s. sorry für mein deutsch..bin ausländerin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, es kann sein, dass sie einfach sensibler sind und demenstprechend auch heftiger auf Belastungen jeder Art reagieren. Ich persönlich empfehle da gerne ein Verfahren, dass sich spezieller auf eine Form der inneren Stressbewältigung über Innere Bilder zentriert. Schauen sie mal auf www.emoflex.de, ob das für sie ansprechend ist. Man kann es sehr gut selber probieren. Ggf. auch einen Workshop dazu machen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen dank! Ja, da haben sie recht. Habe immer Belastungen überwältigen müssen, denen ich nicht gewachsen war...aber immer mit erfolg überwältigt..erledigt..Deshalb wundere mich, warum ich so reagiere bzw. mein körper, wenn ich mit meinem Kopf ganz anders denke. Vielleicht wäre da www.emoflex.de eine möglichkeit... ich wohne aber in münchen...wie soll das funktionieren?
P.S. habe mir die emoflex seite jetzt ausführilicher angeschaut...bin mir aber nicht sicher, ob mein serotonin, histamin, adrenalin, sympathikus tonus - problem, wirklich psychisch bedingt ist...ich persönlich glaube, dass ich von etwas zuviel habe...oder zuwenig...und das ist nicht psychische natur....wer kann mir da weiter helfen????? Danke!!!!
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Emoflex kann man zunächst auch so selber probieren (besonders die Übung innerer Raum). Besser wäre natürlich ein Workshop ....