So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Abend! Mein Name ist Daniela, ich bin 38 Jahre alt und

Kundenfrage

Guten Abend! Mein Name ist Daniela, ich bin 38 Jahre alt und seit Monaten beschäftigt mich die Frage, warum ich mich - wider besseren Wissens - immer wieder mit verheirateten/ vergebenen Männern einlasse, in der Hoffnung und mit der großen Sehnsucht, den EINEN gefunden zu haben, um dann letztlich doch wieder allein zurück zu bleiben. Es ist wie ein Muster, dass sich wie ein roter Faden durch mein Leben zieht. Und ich leide sehr darunter und es bringt mich mittlerweile schier zur Verzweiflung. Von dem Strahlen, dass "Mann" mir nachsagt, ist bald nichts mehr übrig; die Enttäuschungen, die Anstrengungen jedesmal verbrauchen mich! Ich möchte so gerne raus aus dieser Rolle, aber es will mir nicht gelingen. Was mache ich falsch?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend !

Leider wird sich kaum so einfach eine Antwort finden. Diese Muster nach dem Motto "und täglich grüsst das Murmeltier" (um bei "Rollen" zu bleiben) haben ihren Anfang meist sehr früh im Leben. Wenn sie professionell da rangehen wollten, müsste man im Rahmen einer (längeren) ambulanten Tiefenpsychologie schauen, wo die Wurzeln des Problems liegen.

Gefühl und Verstand laufen asynchron. Wie eine Tonspur, die zu einem schlecht synchronisierten Film irgendwie schräg nicht dazu passt. Und dann letztlich immer und immer wieder an gleichen Stellen hakt.

Könnten Sie mir das Gefühl beschreiben, wenn es immer und immer wieder hakt ?
Wenn das Gefühl ein Gewicht hätte, wäre es schwer oder leicht ?
Rund oder eckig ?
Hart oder weich ?
Warm oder kühl ?
Welche Farbe passt zum Gefühl ?
Bewegt sich die Form ?
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung: Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hakt es nicht schon am Anfang? Ich weiß jedesmal, das daraus wohl nichts werden kann, lasse mich dennoch darauf ein, genieße es auch eine Weile und dann kommt der Frust! Weil es nicht weiter geht, in ediner qualitativ anderen, tieferen Form. Verstehen Sie?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja schon. Deshalb interessiert mich ja auch , warum es hakt. Sie werden da nur nicht mit Worten bzw. dem Verstand rankommen. Daher der häufig gut klappende Versuch, das Gefühl in ein Bild zu übersetzen.

Wie man dann an den Anfang kommt, wo es das erste Mal hakte, kommt dann gleich.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ok, verstehe...

 

Wenn das Gefühl aufkommt, dass es hakt, fühlt es sich schwer an, eckig, hart und kalt. Ich würde es mit "weiß" beschreiben. Und wenn bis dahin alles geflossen ist, so sperrt es mich, wenn es auftritt.

 

Können Sie etwas damit anfangen?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Prima.
Nur zu meinem besseren Verständnis : Das was da sonst am Fliessen ist, könnten sie sich das auch bildlich vorstellen ? Zusammen mit der weissen eckigen harten Blockade, die dann sich in den Weg stellt ?

Könnten sie sich sonst eine Art Zeitleiste vorstellen ? Auf der einen Seite Vergangenheit , auf der anderen Seite Gegenwart. Überall da, wo dieses harte, weisse Gefühl schon einmal aufgetreten ist, soll wie aus einer Farbspraydose ein Farbklecks auf der Zeitleiste auftauchen.

Wieviele Kleckse wären es ungefähr ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Zum 1. Absatz:

 

Ich bin eine Brücke, unter der ein Fluss entlang fließt. Ich nehme ihn und alles, eas er so mit sich trägt, auf und lasse ihn durch mich hindurch fließen. Bis es hakt. Dann kommen die weißen Schotten und verhindern das Weiterfließen.

 

Zum 2. Absatz:

 

Auf der Vergangenheitsseite: viele Klekse. 10 vielleicht. Auf der Gegenwartsseite: einer.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Jetzt haben Sie gleich mehrere Optionen :-)

1. Versuchen Sie sich das Bild mit der Brücke und dem fliessendem Gewässer vor ihrem inneren Auge vorzustellen. Wie ein Film in Bewegung.

Dann tippen sie dabei mal 10 mal abwechselnd auf die rechte und linke Schulter (oder auch Oberschenkel). Alternativ können sie auch 10 Augenbewegungen von rechts nach links machen. Augen zu und wieder auf.
Was verändert sich an dem Film bzw. dem Bildern ?

2. Sie könnten auch auf der Zeitachse es so machen. Also Augenbewegungen oder Klopfen während sie sich die Zeitleiste vorstellen. Verändert sich die Leiste bzw. die Kleckse ? Welches Erlebnis entspricht dem ersten Klecks ?

Wo in etwa wohnen Sie ? Ich frage deshalb, um ggf. einen Workshop oder auch ambulante Sitzungen ggf. empfehlen zu können....
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn ich Ihrer Anweisung nach 1. folge, dann glaube ich, beim Tippen auf den linken Oberschenkel eine Verdunkelung und Verlangsamung des Bildes zu erleben; beim Tippen auf den rechten Oberschenkel wird es wieder heller und fließender. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es auch tatsächlich so ist oder ich es nur deshalb etwas "sehe", weil Sie es vielleicht von mir erwarten. :-)

 

Ich wohne ca. 70 km von Berlin entfernt, arbeite jedoch in der Stadt.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da habe ich mich vielleicht unklar ausgedrückt. Tippen sie ruhiger mal schneller (Frequenz 1 mal/ sek) rechts / links / rechts / links während sie sich die Brücke etc vorstellen.

Es ist ein wenig wie Daumenkino . Die Augenbewegungen bzw. das Tippen sollen quasi wie eine "Enter-Taste" das nächste Bild bzw. nächste Variation des Films bringen.

Schauen sie mal auf www.emoflex.de. Dort wird das Verfahren bzw. auch Workshops näher beschrieben...
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das hatte ich verstanden und bin genau so auch verfahren. Mit dem beschriebenen Ergebnis...
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
O.K. Die Verlangsamung ist schon klar...
Wenn sie sich das Hindernis dort anschauen und dann 10 Augenbewegungen von rechts nach links machen, verändert sich da was ?

Wie war es mit der Zeitleiste und den Flecken. Haben sie da eine Veränderung beobachtet ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

In Ruhe fließt der Fluss von links nach rechts. Wenn ich 1 anwende, bewegt sich der Fuss je nach Blick- Bzw. Tipprichtung, d. h. bei einer Augenbewegung nach links, hole ich ihn zurück, bei einer nach rechts, fließt er weiter. Aber ich sehe keine weißen Schotten.

 

Bei der Zeitleiste passiert gar nichts.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
O.K. Ich denk mal weiter drüber nach...

Das Hindernis selber verändert sich so nicht ? Wenn sie einen Pfeil von ihren Augen auf diese Stelle sich vorstellen. Könnten Sie diesen Pfeil "umdrehen", so dass dann die Spitze auf sie zeigt ?
Was für ein Gefühl wäre das Umdrehen des Pfeils ?


Ich werde wohl heute nicht mehr antworten können, lasse es aber bis morgen ein wenig sacken...
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein, das Hindernis verändert sich nicht. Das Umdrehen des Pfeils auf mich ist verbunden mit einem unangenehmen Gefühl von Unsicherheit. Inetwa so, als stünde man augenblicklich vor 300 Menschen, alle starren einen an und erwarten etwas...

 

Bis morgen erst einmal und gute Nacht!

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Uebersetzen sie mal dieses Erschrecken in ein Bild

Bis morgen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nun, ich glaube, Ihnen ein Bild für die kurz entstehende Unsicherheit (nicht Erschrecken) geliefert zu haben... :-)

 

Mit dem Umdrehen des Pfeils auf mich entsteht so ein Gefühl, wie es dann entsteht, wenn beispielsweise sich eine in einem Saal befindliche Menschenmasse plötzlich auf mich aufmerksam würde, verstummte, mich anstarrte und irgend etwas (z.B. Geistreiches, Amüsantes oder die Spannung Auflösendes) von mir erwartete. Eine unangenehme Sekunde der Unsicherheit, von der ich aber glaube, sie sogleich in den Griff zu bekommen, um das zu tun, was die Masse von mir erwartet...

 

Bis morgen!

D.

 

 

 

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es geht natürlich um das Erschrecken bzw. einen Schreck, den sie irgenwann vermutlich in früher Kindheit erlebt haben. Seitdem ist ihr Gehirn (für bestimmte Gefühle) auf Alarm. So wie im Verkehrsfunk, wenn der Radiomoderator vergisst, den Knopf für die lauter gesendeten Alarmmeldungen wieder auszudrücken.

Die Männer geben erst ein Gefühl der Sicherheit (gegen dieses Gefühl), was dann aber auf Dauer zum Problem wird....
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann man den "Alarm" ausschalten?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja....
Mit Alkohol
Mit Schlafmittel / Beruhigungsmitteln
Mit Beseitung der Ursachen
Entspannungsverfahren (wenn sie denn wirken)
Mit Emoflex (siehe dort auf der Webseite die Übung innerer Raum)
Sonst mit einer tiefenpsychologischen Psychotherapie, die versucht an die "Spaltung" zu kommen, die zum Anschalten des Alarms führte.

Aber die "Sehen" sie ja schon in den Bildern oben...
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Okay... Ich danke Ihnen!
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen !

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie