So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an doc4you.
doc4you
doc4you,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 251
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
doc4you ist jetzt online.

Hallo, was kann ich gegen Depressionen tun Ich bin beruflich

Kundenfrage

Hallo, was kann ich gegen Depressionen tun ? Ich bin beruflich einigermaßen erfolgreich, Habe eine Partnerin und ein relativ ausgefülltes Leben. Trotzdem kann ich mich in letzter Zeit an nichts mehr freuen, nicht am Sonnenschein, nicht am tanzen, an so gut wie nichts. Das Leben erscheint mir oft so sinnlos, daß ich mir schon wünschte, morgens nicht mehr aufzuwachen. Oft plagen mich Ängste und Alpträume von Verlust, Liebesentzug oder Versagen. Habe schon versucht, meinen Fokus auf das Wohl anderer zu lenken und dadurch glücklich zu sein, aber das funktioniert auch nicht so recht. Ich komme mir einfach überflüssig und oft mit den kleinsten Problemen des Lebens überlastet vor. Mit meiner Partnerin kann und will ich nicht darüber sprechen, sie gibt sonst sich die Schuld an meinem Unglück. Es fällt mir schwer, mich selbst zu lieben oder zu akzeptieren, daher suche ich oft krampfhaft die Beweise für Zuneigung bei anderen. Aber dadurch treibt man die Menschen leider eher von sich weg als zu sich hin. Ich versuche, den "Schalter" in mir zu finden, der mich anders empfinden läßt, bislang leider erfolglos. Vielleicht bin ich ja "narzistisch" veranlagt und tue mir selbst zu leid, aber helfen tut mir das auch nicht. Na ja, vielleicht kennt ja hier jemand ein Rezept.
Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  doc4you hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
letztlich haben sie den hauptschritt schon gemacht.
Sie haben es sich selbst eingestanden, das sie Hilfe brauchen.
Das ist Gut und so sollten sie auch weiter verfahren.

Die Diagnose und die Therapie solcher "Stimmungsschwankungen" oder "depressiven verstimmungen" muss auf längere ZEit angesetzt werden.

Zunächst muss ausgeschlossen werden, ob körperliche Gründe für die Stimmungslage vorliegen.
Eine Blutuntersuchung der Hormone zeigt, ob es unregelmäßigkeiten gibt, die solche BEschwerden auslösen können.

Wenn dies nicht der Fall ist sollte die psyche durchleuchtet werden.
Ich empfehle Ihnen sehr einen Psychiater, da dieser beide Ursachen dagnostizieren kann und die weitere Therapie dann einleitet.

Bleiben sie am Ball, denn dies ist kein einfacher und kurzer Weg.

VIel Erfolg und alles Gute für Sie