So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Tag, ich wende mich heute an Sie, weil ich zunehmend

Kundenfrage

Guten Tag,
ich wende mich heute an Sie, weil ich zunehmend mehr feststellen muß, daß es meinem Sohn (er ist jetzt fast 30) nicht gut geht, ich glaube sogar zunehmend schlechter. Ich möchte ihm helfen, ohne ihn unter Druck zu setzen. Mir gegenüber öffnet er sich leider nicht, da ist immer alles in Ordnung. Seinem leiblichen Vater gegenüber, mit dem er seit seinem 18. Lebensjahr Kontakt hat und den er 1-2 mal im Jahr trifft, hat er sich doch einmal geöffnet: Er hat geweint und gasagt, daß er mit seinem Leben unzufrieden ist. Das, und auch die totale Unordnung und sogar Verschmutzung in seiner Wohnung, Lügen sowie wahrscheinlich auch zu viel Alkohol, bestätigen mir meine Vermutung. Ich glaube, daß er dringend Hilfe durch einen Dritten braucht; nur wie kann ich da helfen, ihn auf diesen Weg oder einen anderen zu bringen?
Können Sie mir einen Rat geben?
MfG
G. Hampel
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Wie war denn die frühkindliche und kindliche Entwicklung des Kindes ?
Sie werden kaum etwas machen können, ausser den sozialpsychiatrischen Dienst des Wohnortes zu informieren. Wenn sich ihr Sohn freiwillig in Behandlung begeben würde, umso besser.

Ich habe viele Erwachsene mit ADHS (Hyperaktivität) mit ähnlicher Problemtik in Behandlung. Sonst wäre aber auch an ein Messie-Syndrom in der Folge einer Psychose oder Suchtproblematik zu denken.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie