So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Habe eine panische Angst vor

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren!
Habe eine panische Angst vor dem Straßenverkehr, bzw.vor einem Autounfall.. Möchte aber unbedingt den Führerschein "wieder" angehen. Bin 2008 3x bei der Fahprüfung durchgerasselt :( jetzt bin ich noch mehr blockiert, soll ich den Traum vom Führerschein aufgeben, oder kann man diese Angst/Blockade lösen?!
Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen
Andrea aus Wien
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Gab es irgendein traumatisches Erlebnis in Bezug auf Strassenverkehr bei ihnen oder nahen Angehörigen ?

Oder liegt es eher um die innere Blockade bei der Prüfung selber ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Morgen,

ja für mich war es ein traumatisches Erlebnis, da mein Vater zwei schwere Autounfälle hatte.Laut meiner Mutter, kam bei den ersten Unfall sogar ein Kind ums Leben (war in seinen Jugendjahren). Seit dem fuhr er nie mehr selbst Auto. Und beim zweiten Unfall, ( da war ich ungefähr vier Jahre alt, er war Beifahrer meines Onkels) bekam ich sein Leiden mit, bis zu seinem Ableben.

 

Beim Autofahren selber, würde ich fast meinen, habe ich Angst zu versagen. Habe zeitweise kein Selbstbewusstsein, würde am liebsten während dessen ( bei den Fahrprüfungen, alles hinschmeißen :( ) obwohl mir aber schon Fahrlehrer gesagt haben, ich habe das Auto im Griff und fahre prima..aber dann kommen zeitweise wieder Fahrstunden wo "nichts funktioniert" ! Lieben Dank

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich mich traumatherapeutisch beraten und behandeln lassen. Ich befürchte, dass die Erlebnisse in ihrem Leben sehr nachhaltig nicht nur eine Phobie = angstbesetzes Vermeiden sondern eben eine "Schreckreaktion", die darüber hinaus geht ausöst. Das kann dann getriggert werden, d.h. scheinbar aus heiterem Himmel kann irgendetwas sie in diesen Zustand der Blockade und Handlungsunfähigkeit versetzten.

Ich selber mache gute Erfahrungen mit einem Verfahren, das sich www.emoflex.de nennt. Sehr ungewöhnlich, weil es Psychotherapie über innere Bilder ist (und daher derzeit noch nicht allgemein etabliert und auch keine Kassenleistung). Aber damit können sie selber recht schnell feststellen, ob eine Traumaproblematik beteiligt ist und in aller Regel kann man schnell eine Abhilfe erreichen.

Gute Besserung !