So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Psych1967.
Psych1967
Psych1967, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  Verhaltenstherapie Psychologie
55160262
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Psych1967 ist jetzt online.

Guten abend,meine Tochter 8 Jahre, hatte an Fasching eine

Kundenfrage

<p>Guten abend, meine Tochter 8 Jahre, hatte an Fasching eine schwere Grippe (Fieber bis 41,6 Grad). Lag wirklich eine Woche lang flach. Nachdem das alles überstanden war, habe ich kurze Zeit später bemerkt, das sie sich sehr verändert hat. Sie ist aufmüpfiger geworden, sie kommt ziemlich schnell vom lachen ins weinen, sitzt öfters mal in ihrem Zimmer und fängt dann plötzlich zu weinen an, da irgendwas nicht funktioniert hat. Tut sie sich leicht weh, geht dabei die Welt fast unter. Bekommt schnell wutanfälle, was vorher nicht war. Ist das normal oder muss ich mir sorgen machen, das sie mit irgendwas nicht zurecht kommt.</p><p>Sie hat jetzt auch plötzlich Höhenangst und Versagerängste</p>
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag!
Hallo, es gibt die Möglichkeit das das Fieber ein rheumatisches Fieber war. Bitte lassen Sie diese Möglichkeit bei einem Facharzt ausschließen. Ich halte das zwar fast für unwahrscheinlich doch einige der von Ihnen geschilderten Symptome könnten ein Hinweis darauf sein.

Symptome, die durch entzündliche Veränderungen des zentralen Nervensystems verursacht werden, können auch nach einem symptomlosen Intervall von Monaten auftreten, sie sind aber insgesamt selten. Die Patienten bemerken unkontrollierte Bewegungen der Hände, Ungeschicklichkeit oder eigenes, unwillkürliches Grimassieren des Gesichts. Diese Symptome bezeichnet man zusammenfassend als Chorea minor; sie sind Ausdruck einer Entzündung des Gehirns (=Enzephalitis).
Tritt der Symptomenkomplex der Chorea minor auf, sollte auch eine Untersuchung auf einen Entzündungsprozess des Herzens erfolgen.

Wie gesagt ich halte das für unwahrscheinlich doch lassen Sie das ausschließen dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie