So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich bin 69 jahre alt und nehme seit 45 jahren t glich 1 tavor

Kundenfrage

Ich bin 69 jahre alt und nehme seit 45 jahren täglich 1 tavor 1,0. Nicht mehr.ich versucheimmer davon abzukommen.Ich nehme sie am Abend um besser zu schlafen ,was aber auch nicht gut klappt.Aber ohne diese Tablette geht es mir amTag darauf nicht gut.Kannich mit69 die Tablette weiter nehmen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Wenn sie schon so lange über viele viele Jahre Tavor nehmen und die Dosis dennoch nicht steigern mussten, wird man als Psychiater beide Augen zudrücken und keine Änderung vornehmen.

Diese Low-Dose-Abhängigkeit ist schwer zu behandeln, aber nicht weiter "gefährlich". Nur wie sie halt schon selber merken : Wesentlich helfen beim Schlafproblem tut das Tavor eben auch überhaupt nicht.

Hier würde man eher zu Antidepressiva wie Trimipramin oder Valdoxan raten, die den Schlaf fördern ohne das Schlafmuster mit dem wichtigen Rem-Schlaf zu zerstören.