So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Lebensgef hrte mu seit einiger Zeit Venlafaxin 150 mg

Kundenfrage

Mein Lebensgefährte muß seit einiger Zeit Venlafaxin 150 mg und Biso Hexal 2,5 mg tägl. 1x nehmen. Er ist 40 Jahre und hat noch Interesse an einem normalen Sexualleben. Auf Grund der Medis geht aber bei ihm nichts mehr. Er bemüht sich sehr stark und setzt sich unter Druck was der Sache nicht dienlich ist. Seine Angst zu versagen ist derartig groß, auch das er mich verlieren könnte, was aber nicht ansatzweise zur Debatte steht. Sein behandelnder Arzt meinte, was ihm wichtiger ist. Gesund werden oder Sex haben. Ich meine das bei dieser Krankheit normale Sexualität zum Gesundwerden wichtig ist. Wie kann ich ihm helfen oder was ist machbar um ihn wieder ein "Erfolgserlebnis" zu verschaffen. Für einen Rat ware ich Ihnen sehr dankbar.
LG Monica
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag !

Hier wäre eine genauere Klärung über Ursachen und Folgen wichtig.

Zunächst einmal kann ja die sexuelle Lust und auch Erektion durch eine psychische Problematik zusätzlich in Mitleidenschaft gezogen sein. So ganz klar wäre mit dann auch nicht, ob wirklich Venlafaxin "anzuschuldigen" wäre. Eher in Verdacht für Erektionsprobleme wäre der Betablocker Bisoprolol ! Hier wäre also die zeitliche Abfolge zu klären, d.h. ob die Erektionsprobleme wirklich mit dem Ansetzen des Venlafaxins im Zusammenhang stehen.

Es kann sein, dass das Antidepressivum zu sexuellen Funktionsstörungen führt. Typischer wäre aber eigentlich eher eine verzögerte Ejakulation (was ja nicht immer eine "Nebenwirkung" sein muss). Damit will ich aber keineswegs ganz ausschliessen, dass die Probleme durch das Venlafaxin entstanden sind. Nur einmal kritisch hinterfragen.

Die Aussage des behandelnden Arztes ist "Mist" und wird natürlich auch nicht das Vertrauen in die Behandlung verbessern. Wie gesagt : Zunächst würde ich auch an den Betablocker denken, aber wenn es um Antidepressiva mit weniger sexuellen NW geht, wäre beispielsweise Valdoxan oder Elontril zu überlegen. Es gäbe also Alternativen.

Daneben wäre die vorrübergehende Einnahme von Mitteln gegen die Erektile Dysfunktion (Stichwort "Viagra" bzw. Cialis) durchaus eine Überlegung wert.

Die Frage wie SIE ihm helfen können, ist allerdings schwierig. Verständnis zeigen sie ja schon. Sehr viel mehr wird kaum gehen. Hilfreich wäre aber alles, was den Druck bei ihm reduziert. Also so eine Art "Kurzurlaub" oder gemeinsame Entspannungsaktivitäten wären nicht schlecht. Therme oder Ausdauersport würden mir da einfallen. Ggf. auch die gemeinsame Teilnahme an einem Stressbewältigungstraining ....
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann ich ihnen sonst noch mit Rückfragen weiter helfen. Sonst würde ich Sie bitten, die Frage mit AKZEPTIEREN abzuschliessen und damit die Antwort zu honorieren. Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, ich hätte noch etwas Ergänzendes, wir sind noch nicht so wahnsinnig lange zusammen, und der erste Weg ist auch nicht gleich das Bett, so weiß ich leider nicht, wie im Vorfeld sein Sexualleben war. Ich weiß nur das bedingt durch seine Scheidung wohl die Psyche sehr belastet wurde. Aber es gibt noch ein med. Problem worüber ich leider nicht genau Bescheid weiß. Seine Mutter(!) hat die Betreuerschaft für ihn und ich bekomme leider auch nicht alles von ihr gesagt. Ich weiß nur, daß er einen Tumor im Kleinhirn haben soll, das er jetzt ein Jahr unter Beobachtung steht und dann eine Entscheidung über eine OP getroffen werden soll. Das Traurige ist, daß er von diesem Tumor nichts weiß, da er wohl selbsmordgefährdet war. Darüber kann ich aber mit ihm nicht sprechen denn er ist noch nicht aus diesem Dilemma heraus. Er hat Koordinationsprobleme, Sprachprobleme (geht zur Logo und mehrfach wöchentlich zur Ergo) zeitweise habe auch ich das Gefühl, daß er "neben sich steht" aber dennoch ein außerordentlich liebenswerter Mensch ist. Deshalb ist es mir auch wichtig ihn mit meinen doch recht wenigen Möglichkeiten einige Glücksgefühle zu vermitteln. Ich werde aufjeden Fall über den Betablocker mit ihm sprechen. Haben die von Ihnen genannten Potenzhilfen Viagra und Cialis Nebenwirkungen? Und sind diese eventuell auch frei von Rezeptkosten? Er hat nur EU-Rente und da habert es natürlich sehr.

Danke für Ihre Antwort.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Oh, das sind aber nochmal völlig neue Facetten. Hier stellt sich die Frage, ob nicht ein Hirndruck durch das Kleinhirnproblem an der Problematik beteiligt ist.

So ganz verstehe ich nicht , warum er eine gesetzliche Betreuung hat , er aber nicht über den Befund informiert sein darf. Das finde ich ethisch problematisch.

So ganz einfach scheint es also in der Gesamtbeurteilung nicht zu sein. Leider sind Viagra und Cialis "schweineteuer" (so um 164 Euro für 12 Tabletten), so dass das wohl nichts wird. Es wird nicht von den Kassen so übernommen.
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung: Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich meine von einem Hirndruck gehört zu haben. Muß ich das dann so verstehen, daß u.U. mit einem Wechsel des Betablockers nicht viel erreicht wird? Und hat dann sein behandelnder Arzt recht? Was das Verschweigen des Befundes betrifft bin ich auch sehr zweigeteilt in meiner Meinung aber ich glaube, daß die Mutter wohl weiß was sie tut. Mir sind die Hände gebunden denn ich habe Verschwiegenheit versprochen. Auch weiß ich nicht was passiert wenn er die Wahrheit erfährt !? Denn ich liebe den Mann trotz aller Schwierigkeiten. Haben Sie eventl. noch einen Gedanken? Wie gesagt den genauen Befund weiß ich leider auch nicht, aber die Eltern sind sehr voller Hoffnung.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich meine von einem Hirndruck gehört zu haben. Muß ich das dann so verstehen, daß u.U. mit einem Wechsel des Betablockers nicht viel erreicht wird? Und hat dann sein behandelnder Arzt recht? Was das Verschweigen des Befundes betrifft bin ich auch sehr zweigeteilt in meiner Meinung aber ich glaube, daß die Mutter wohl weiß was sie tut. Mir sind die Hände gebunden denn ich habe Verschwiegenheit versprochen. Auch weiß ich nicht was passiert wenn er die Wahrheit erfährt !? Denn ich liebe den Mann trotz aller Schwierigkeiten. Haben Sie eventl. noch einen Gedanken? Wie gesagt den genauen Befund weiß ich leider auch nicht, aber die Eltern sind sehr voller Hoffnung.
Mir ist auch etwas von einer eventl. Demenz etwas in Erinnerung aber die sei wohl in den Griff zu bekommen. Was die Betreuerschaft betrifft sind die gesamten behördlichen Dinge abgesichert.

Danke für Ihren Rat

 

 

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Na ja.... Die Aussage seines Arztes erscheint mir nicht sehr feinfühlig. Und hat ja den möglichen Hirndruck so nicht einbezogen. Aber der Wechsel der Medikamente würde tatsächlich dann wenig bringen, wenn ein Hirndruckproblem besteht.

Was sollte denn gegen die Wahrheit sprechen ? Wenn er tatsächlich lebensgefährlich erkrankt ist und operiert werden muss, muss man doch so oder so mit der Wahrheit heraus. Er ist kein kleines Kind mehr. Und hat auch als Betreuter ein Recht über seine Gesundheit aufgeklärt zu sein. Dementielle Entwicklungen können bei Hirndruck auftreten. Aber eben auch im Rahmen von anderen Erkrankungen. Mir fällt spontan aber keine Erkrankung mit einem Kleinhirntumor und dementieller Entwicklung ein. (Fehlbildungen in diesem Bereich ja, Tumor wüsste ich so spontan nicht).
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Erklärungen. Möglicherweise wende ich mich zu gegebener Zeit nochmal an Sie. Ich hoffe, daß auch ich irgendwann mehr erfahre und die Eltern offener mit mir reden. Ich habe das Gefühl, daß ich mir das Vertrauen der Eltern sehr schwer erarbeiten muß. Mein Lebensgefährte ist aber eine eigene Persönlichkeit und ich möchte ihn von Herzen gern helfen. Und auch für mich stirbt die Hoffnung zuletzt und ich wünsch mir so sehr, daß er gesundet und wieder etwas glücklich wird.

Vielen herzlichen Dank

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich drücke fest die Daumen dafür ! Klar, Sie können sich jederzeit sehr gerne wieder an mich wenden !

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie