So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Guten Abend, eigentlich habe ich mehr als eine Frage, da meine

Kundenfrage

Guten Abend,
eigentlich habe ich mehr als eine Frage, da meine Situation sehr komplex ist und ich nicht weiß wie ich auf den Punkt kommen soll. Ich bin 45 Jahre alt, weiblich und habe vor kurzem 4 Präventationsgespräche bei einer Tiefenpsychologischen Psychotherapeutin gehabt, weil ich seit langem unter Ängsten(Verlust- Verlassensheitsängste,Soziale Ängste, Angst alleine Auto zu fahren. Ich fühlte mich bei ihr aber nicht wohl und merkte es erst später.Sie war sehr autoritär und alles mußte genau so ablaufen wie sie es wollte. Wenn ich etwas gesagt habe sollte ich es anders sagen. Sobald ich etwas sagte über meine Ängste hat sie sofort alles bewertet.Der Stuhl durfte keinen Milimeter verstellt werden usw. Ich bin dann gegangen. Fühlte mich traumatisiert wie in meiner Kindheit. Vielleicht war es ja Ihre taktik, aber das kann ich nicht nochmal so wiedererleben.Ich brauche dringend Hilfe aber ich habe jetzt Angst daß mich kein Therapeut ernst nimmt, oder kein Verständnis für mich hat. Ich habe wohl einen Abhängigkeits- Unabhängigkeitskonflikt, sagte mir meine damalige Therapeuten ansonsten wäre bei mir alles in Ordnung??!!Ich glaube ich habe auch noch andere Störungen. (Anpassungsstörung,Beziehungsproblematik) und leider niemanden mit dem ich reden kann. Hab mich belesen in Psychologie, Yoga,etc. und spirituelle Philosophien was mir schon einiges über Projektionen auf die Sprünge geholfen hat.Wie finde ich denn jetzt eine/n Therapeuten der mir Mut machtund mich verständnisvoll unterstützt, damit ich meine eventuell noch vorhandenen Ressourcen entwickeln kann???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
So wie Sie Ihre Situation schildern, werden Sie ohne fremde Hilfe nicht zurecht kommen. Dass die erste Therapeutin nicht die Richtige war, sollte Sie aber nicht entmutigen. Sprechen Sie mit der Sachbearbeiterin in der Kasse, ob eine weitere Therapie beim nächsten Therapeuten übernommen wird und starten Sie einfach den nächsten Versuch. Es gibt keine Versicherung gegen einen Therapeuten, bei dem die Chemie nicht stimmt. Dieses Risiko besteht immer und dagegen hilft nur "anschauen, ausprobieren, versuchen".
Abgesehen davon haben Sie vermutlich ohnehin keine große Auswahl, weil die Therapieplätze ziemlich rar und die Wartenzeiten lang sind. Also starten Sie am besten bald den nächsten Versuch, denn alles ist besser als nichts zu tun.

Gute Besserung - Dr. Schaaf
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke