So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit einigen Jahren Panik beim Autofahren,

Kundenfrage

Hallo,
ich habe seit einigen Jahren Panik beim Autofahren, Anfangs nur auf der Autobahn und in Tunneln, später auch auf Landstrassen. Ich habe schon Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und Hypnose probiert. Seit knapp 2 Jahren nehme ich Paroxetin, mit dem Effekt, das ich wenigstens auf der Landstrasse wieder halbwegs klarkomme. Gibt es noch weitere Möglichkeiten der Therapie? Würde gern ohne Tabletten klarkommen.
Danke XXXXX XXXXX
Mathias
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen Mathias !

Wo wohnen Sie denn in etwa ? Ich hätte schon eine Methode an der Hand, die ihnen vermutlich schnell und dauerhaft helfen kann. Zumindest könnten sie im Vorfeld ausprobieren, ob es eine Hilfe ist.

Um im Auto"umfeld" zu bleiben gehen wir dabei aus, dass ihr Gehirn bestimmte Informationen derzeit quasi im "Alarmmodus" wahrnimmt, abspeichert und wieder aufruft. So als ob ein Radiomoderator den Alarmknopft für Warnmeldungen im Verkehrsfunk nicht wieder ausgedrückt hat und jetzt alle Botschaften als "Gefahr" gesendet werden.

Der Therapieansatz zielt jetzt darauf ab, den Alarmknopf wieder auszudrücken.

Dazu verwenden wir innere Bilder. Also quasi "Übersetzungen" des Alarmgefühls in eine andere "Sprache", die näher an der normalen Verarbeitung von Gefühlen im Gehirn ist. Über Angst reden zu wollen oder Hypnose hilft einfach nicht dauerhaft, wenn man den Grundmechanismus nicht versteht.

Könnten Sie mir ihre Angst beim Autofahren in Bildform beschreiben ?

Wenn die Angst ein Gewicht hätte, wäre es schwer oder leicht ?
Rund oder eher eckig ?
hart oder weich ?
Kalt oder heiss ?
Glatt oder rauh ?
Welche Farbe passt dazu ?
Bewegt sich die Form ?


Könnten sie sich eine Art "Fehlfarbenkamera" vorstellen, die die "sicheren" Gebiete auf einer Strassenkarte (so ähnlich wie bei Googlemaps) noch in "Grün" darstellt, dann den Übergang zu "Alarm" als "rote Strecken" ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich wohne in der Schweiz in der Nähe von Zürich.

Mit 40 mg Paroxetin und Hypnose klappt es wie gesagt auf der Landstrasse halbweg. Mehrere Tests mit der Autobahn gingen in die Hose. Ich have ja eignetlich auch nur Angst vor der Panik, das Gefühl, gleich die Kontrolle über mich und damit das Auto zu verlieren.

Wenn die Angst ein Gewicht hätte, wäre es schwer oder leicht ? schwer
Rund oder eher eckig ? rund unförmig
hart oder weich ? weich
Kalt oder heiss ? heiss und kalt wechselnd
Glatt oder rauh ? rahu
Welche Farbe passt dazu ? rot
Bewegt sich die Form ? ja

Das mit der "Fehlfarbenkamera" kann ich mir gut vorstellen.

Leider habe ich trotz aller Bemühungen immer noch keine Ahnung, wie es zu der Krankheit kam. Früher, also bis vor ca. 12 Jahren bin ich jede Woche längere Strecken Autobahn gefahren. Frankfurt - Salzwedel, Zürich Frankfurt...
Ohne Paroxetin hatte sich die Panik auch schon auf viele andere Bereiche ausgeweitet, Einkaufen, Bus fahren, Fahrstuhl fahren, Enge und viele Personen....

Mit freundlichen Grüssen
Mathias Krüger
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Versuchen Sie mal die Runde unförmige rote Form sich in Bewegung vorzustellen.

Machen Sie dann mal 10 Augenbewegungen von rechts nach links (oder umgekehrt). Alternativ können sie auch 10 mal abwechselnd auf die rechte und linke Schulter dabei tippen.

Verändert sich die Form ?

Wenn sie sich die Fehlfarbenkamera vorstellen, welche Farbe wäre "normal" ? Versuchen sie sich mal die Strecke da vorzustellen und dann an der Grenze von normal zu Angst auch Augenbewegungen machen...