So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Was macht mein Mann, wenn er mir immer wieder Dinge aufzw ngt,

Kundenfrage

Was macht mein Mann, wenn er mir immer wieder Dinge aufzwängt, die ich erklärtermaßen nicht kann und nicht machen will, jedoch erst Ruhe gibt, wenn ich es gemacht habe.
Oder:
Du hast doch Kopfschmerzen, nein, ich habe keine Kopfschmerzen, doch, du hast doch gestern gesagt, daß du Kopfschmerzen hast. Das Spiel setzt er solange fort, bis ich oft selbst nicht mehr weiß ob ich Kopfschmerzen habe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend ! Wie alt ist denn ihr Mann bzw. wie lange hält ihre Ehe schon ?
War es auch mal anders, d.h. ist ihr Mann stärker auf ihre Bedürfnisse und Grenzene eingegangen ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Beziehung besteht seit 36 Jahren. Nein, im Rückblick war dieses Verhalten schon in Grundzügen da, hat sich aber im Laufe der Jahre verschlimmtert.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Glückwunsch, das ist eine sehr lange Zeit !
Mein erster Impuls war ihnen und ihrem Mann eine Art "Kommunikationstraining" zu empfehlen. Dabei soll jeweils eine Person "Sprecher" , der andere "Zuhörer" sein. Aufgabe ist dabei, zunächst mit einem unverfänglichen Thema wie Urlaub oder ein Hobby anzufangen. Die Grundidee ist dabei, dass jeweils der Zuhörer mit eigenen Worten zusammenfassen muss, was der Sprecher gesagt hat.

Nun wird ihr Mann sich wahrscheinlich nicht so auf solche "Experimente" einlassen, oder ? Mit zunehmender Beziehungsdauer und eigenem Alter verfestigen bzw. verhärten sich halt auch bestimmte "Marotten" (um nicht zu sagen "Starrsinnigkeiten"). Meinen Klienten würde ich empfehlen, sich nicht auf derartige Diskussionen einzlassen. Sondern ihm mit vorheriger Ankündigung in "Ruhigen Zeiten ankündigen, dass sie die "Schallplatten-Technik" anwenden.

Wenn ihr Mann über ihre Grenzen geht bzw. ein "Nein" und emotionale Verletzbarkeit aufgrund eigener Taktlosigkeit oder mangelnder "Sicht" für das Problem überschreitet antworten sie : Nein, ich möchte das nicht. Wiederholen sie es noch einmal. Laut und bestimmt. Wie eine Schallplatte mit Sprung. Wenn er es dann nicht respektiert, kündigen sie freundlich an, dass sie den Raum verlassen. Und machen das auch.

Haben Sie eine Ahnung, was bei Ihrem Mann zu der Wesenszuspitzung geführt haben könnte ? Dazu habe ich noch eine ungewöhnliche Frage :
Wenn sie sich quasi in ihren Mann hinein versetzen und sein Lebensgefühl mit in einer Bildform beschreiben sollten :

Wenn sein Gefühl eine Form haben könnte, wäre die Form schwer oder eher leicht ?
hart oder eher weich ?
Rauh oder glatt ?
Warm oder kalt ?
Passt eine Farbe dazu ?
Wäre die Form eher rund oder eckig ?
Bewegt sie sich ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bild:
schwer, hart, rauh,kalt, grau, eckig, starr
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Prima. Könnten sie sich diese eckige graue harte Form einmal vor ihrem inneren Auge vorstellen ?

Nun versuchen sie mal 10 mal abwechselnd auf die rechte und linke Schulter zu tippen (oder Oberschenkel).

Verändert sich die Form ? Muss nicht...

Wenn sie sich jetzt eine Zeitleiste vorstellen sollten.... Auf der einen Seite die Vergangenheit , auf der anderen Gegenwart und Zukunft. Wie mit einer Spraydose sollte überall da, wo sie diees graue, kalte Gefühl schon mal erfahren mussten ein Farbklecks in grau erscheinen.

Wieviele Kleckse wären es in etwa ?

Versuchen sie auch einmal auf diese Zeitleiste, die sie sich vorstellen sollen diese Übung mit den 10 Rechts-Links-Aktivierungen zu machen...

Diese Übungen sollen ihrem Gehirn helfen, diese emotionalen "Traumatisierungen" ein wenig besser verarbeiten zu können (so wie man im Traumschlaf auch Gefühle in Bilder übersetzt)
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich ihnen mit Rückfragen noch weiter helfen ? Sonst wäre es fair und nett, wenn sie die Frage mit Akzeptieren abschliessen würden ! Vielen Dank !
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
?