So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

sollte man dem Therapeuten es mitteilen,wenn man sich in ihn

Kundenfrage

sollte man dem Therapeuten es mitteilen,wenn man sich in ihn verliebt hat?
Eigentlich gehört es ja in das Gspräch..
Ich habe aber Angst, dass der Therapeut dann die Behdlung abbricht...
GI
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen !

In einer Psychotherapie (besonders bei tiefenpsychologisch oder analytischer Therapie) ist es quasi normal, dass man sich in den Therapeuten "verliebt". Allerdings werden sie damit rechnen müsssen, dass sich der Therapeut "abstinent" verhält, d.h. ihre Gefühle nur im therapeutischen Setting erwidert. Er wird darin eine Art "Wiederholung" an falscher Stelle sehen, die für andere Bedürfnisse stehen können.

Die Angst, dass die Therapie deshalb abgebrochen werden muss, teile ich nicht. Da würe sich der Therapeut recht unprofessionell verhalten, wenn es dazu kommen müsste.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke für Ihre Antwort.

Meinem Psychologen hatt ich es schon angedeutet, er ging nicht wirklich darauf ein und meinte, dass vorkommen kann....

Mir geht es leider weiterhin nicht gut. Soll ich meinerseits die Therapie abbrechen?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Immer offen Karten aufdecken und die Thematik ansprechen !

Natürlich ist es eine schwierige, aber eben auch häufige, Therapiesituation. Ihr Therapeut wird ihnen schon zur Seite stehen. Abbrechen wäre jetzt die falsche Wahl !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie