So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Seit ein paar Tagen leide ich unter nerv sen Unruhezust nden,

Kundenfrage

Seit ein paar Tagen leide ich unter nervösen Unruhezuständen, plötzlichen Panikausbrüchen, Angst und völligen Selbstzweifeln und Traurigkeit. Ich kann nicht positiv oder leicht in die Zukunft blicken und fühle mich allein. Mein Misstrauen gegnüber meinem Freund steigt. Es fühlt sich an, als wenn man Körper irgendetwas negatives spürt, was passieren wird. So eine Art Vorahnung oder so. Rein rational gelingt es mir teilweise, mich zu strukturieren und klare Gedanken zu fassen. Diese schwinden schleichend und gehen in das Chaos wieder über.

Haben Sie eine Idee, was dieses sein kann und vor allem wie ich diesen Prozess unterbinden oder begegnen kann? Welche akuten Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Habe mir schon Neurexan geben lassen, allerdings merke ich keine Linderung.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Haben Sie selber eine Abhängigkeit von ihrer Periode bemerkt ?
Hatten sie früher schon einmal Unruhe, Angst oder eine depressive Problematik ?

Neurexan ist im wesentlichen ein Mischpräparat auf homöopathischer Grundlage (mit immerhin 36%Alkohol). Wenn man über naturmedizinische Möglichkeiten nachdenkt, wären medikamentös am ehesten noch Johanniskraut (z.B. Jarsin) als frei verkäufliche Präparate zu empfehlen. Besser eigenltlich ein sog. Antidepressivum auf Grundlage der Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (z.B. Cipralex).

Sie schildern halt Angst und Depressionen gemischt. Möglicherweise auf der Grundlage einer tiefergehenden "Verunsicherung" der eigenen Persönlichkeit. Hier wäre eine Psychotherapie (z.B. Verhaltenstherapie) zur Stabilisierung nicht verkehrt, aber nicht kurzfristig verfügbar (und bei einer derartigen Symptomatik wohl auch eher etwas längerfristig ausgelegt)

Da ich glaube, dass sie derzeit (warum auch immer) in einer Art "alarmierten" Zustand sind, habe ich einen etwas ungewöhnlichen Vorschlag zur Stabilisierung. Dabei arbeitet man mit Inneren Bildern. Können sie sich noch an eine Zustand erinnern, bei dem sie sich besser als erwartet (bzw. gesund) gefühlt haben ? Einen Moment, wo sie Handlungsspiel-Raum hatten, ihre Bedürfnisse erfüllt und Grenzen respektiert wurden ? Beschreiben sie mir mal dieses Gefühl in Bild-Form als Zimmer :
Welche Farbe hätte die Zimmerwand ?
Welcher Fußbodenbelag wäre darin ?
Welche Lichtverhältnisse wären im Zimmer ?
Wäre es warm oder kalt ?
Gehört ein Geräusch oder Geruch dazu ?

Wenn sie in diesem Raum wären , wie würden sie sich jetzt fühlen ?

Beschreiben sie mir das auch mal als Form ?
Eher schwer oder leicht ?
Rund oder eckig ?
Hart oder weich ?
Welche Farbe passt dazu ?
Bewegt sich die Form ?

Mehr dazu später...
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo!
Ich hoffe, dass Sie mir noch weiterhelfen, die letzten Tage waren wieder turbolent. Ich konnte nicht schreiben.

Seit gestern versuche ich Ihre Übung zu spüren und das Gefühl zu wecken. Ich kann mich an den Moment und das Gefühl zwar erinnern, aber ich fühle es einfach nicht mehr. Ich versuche es immer wieder...Seit gestern habe ich Herzrasen und kann mich nicht gut konzentrieren, werde schneller angstbehaftet. Vielleicht schaffe ich es morgen.

Bzgl. Ihrer Frage, ob ich diesen Angstzustand kenne, kann ich diese verneinen.Bei Todesfällen in meiner Familie, die mir sehr nahe gingen, hatte ich noch nicht einmal diese heftigen körperlichen und psychischen Reaktionen. Depressive verstimmungen, Unruhen usw. hatte ich ebenfalls noch nicht. Ich habe Angst langfristig "verrückt" zu bleiben, dieses noch steigern zu lassen oder/und zu resignieren.

Ich habe mich entschieden einen Therapeuten aufzusuchen. Allerdings habe ich die Rückmeldung erhalten, dass die Wartezeiten sehr lang sind und ich erst einmal auf eine Warteliste aufgenommen werde.

Ich denke derzeit steht diese massive Angst, gefühlte Beklemmung in der Brustgegend, die Orientierungslosigkeit, Hilflosigkeit im Vordergrund. All das fordert so viel Kraft morgens zur Arbeit zu gehen, den Kollegen und Klienten nett zu begegnen und kompetent zu arbeiten. Dann wiederum den Abstand, den mein Freund (der sich ja bereits abwendet) von mir gerade braucht, auszuhalten.

Gibt es noch weitere Möglichkeiten, mich wieder zu festigen oder klarer blicken zu lassen? Diese Unruhe und das ewige Denken zu stoppen?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Übung ist ja noch nicht zu Ende. Wenn sie das Zimmer sich vorstellen oder die Form sollten sie mal 10 Augenbewegungen von rechts nach links machen oder abwechselnd auf die rechte und linke Schulter tippen. Das stabilisiert das Gefühl

Weitere Möglichkeiten wären das Erlernen von Entspannungsverfahren wie Atemtherapie, Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training.

Sie könnten auch versuchen, ihre Gedanken aufzuschreiben und immer dann, wenn negative oder unruhige Gedanken kommen sich innerlich STOP zu sagen. Und stattdessen an ein schönes Gefühl bzw. eine neutrale Aktivität denken oder diese ausführen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.


Ich werde die Übung nochmals versuchen. Die Gedanken aufschreiben ist vielleicht auch eine Möglichlkeit mich zu sortieren. Ich hoffe, dass ich dann dazu in der Lage bin.. Danke..

Haben Sie noch eine Idee bzgl. meines beginnenden Herzrasens? Ich konnte nicht schlafen, fühle mich heiss und aufgewühlt und plötzlich weinerlich!

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gegen die Unruhe würde ich spontan Johanniskraut empfehlen. Das ist auch frei in jeder Apotheke oder Drogerie zu erhalten. Und hilft eigentlich gut. Gerade gegen diese Art von Beschwerden müsste es relativ zeitnah eine deutliche Linderung bringen.