So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Psych1967.
Psych1967
Psych1967, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  Verhaltenstherapie Psychologie
55160262
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Psych1967 ist jetzt online.

Es fällt mir schwer mich zu öffnen! Doch ich war schon einmal

Kundenfrage

Es fällt mir schwer mich zu öffnen! Doch ich war schon einmal an dem Punkt wo ich jetzt bin! Ich habe schon eine Therapie wegen schwerer Depression hinter mir und mußte damals sogar auf die geschlossene! Nach der Therapie ging es mir wieder gut und ich ging noch weiter ambulant zu einem Psychologen! Doch mit ihm konnte ich NIE offen über meine Probleme sprechen, da er sich selber gerne reden hörte und mir bei allem zustimmte was ich sagte! Er wich auch immer sehr weit aus! Weswegen ich die Therapie beendete! Ich sucht nach einem neuen Psychologen doch bekam nirgends einen Termin! Jetzt brauch ich dringend wieder Hilfe da ich sonst wieder in das schwarze Loch falle! Selbst Suizidgedanken drängen sich immer mehr in meinen Alltag! Dabei habe ich einen Sohn um den ich mich kümmern muss! Ich bin gelernte Krankenschwester und kann den Beruf durch meine "kaputten" Knie nicht mehr ausüben! Ich wurde gekündigt und finde keinen Job! Mein Freund steht mir nicht zur Seite, da er selber lange Arbeitslos war und jetzt endlich einen Job gefunden hat, jedoch Zeit für sich selber braucht um sich daran zu gewöhnen! Ich stehe völlig allein da! Nicht einmal mit meinen Elternkann ich darüber sprechen, da sie meinen Freund nicht akzeptieren und keine Ahnung von der realen Arbeitswelt haben! (Beide sind Beamte im öffentlichen Dienst!) Ich weiß nicht mehr weiter und habe sehr große Existenzängste!
Danke Claudia
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag!
Hallo Claudia, ich denke Sie haben recht das es ohne professioneller Hilfe nicht geht. Aber ich glaube auch das Sie nicht mehr viel Zeit haben auf einen Termin zu warten. Ich denke gerade bei suizidalen Gedanken muss sofort reagiert werden. Bitte denken Sie darüber nach sich Notfall mäßig in eine Psychiatrie einweisen zu lassen. Eine andere Idee wäre wenn Sie nicht in die Klinik wollen das Ihr Hausarzt Ihnen mal zur Überbrückung ein Antidepressiva verschreibt damit Sie bis zum Psychologen Termin durchhalten können. Ich sage mal so das müssen Sie selbst entscheiden ob es noch so geht oder ob die Gefahr eines Suizid Versuchs sehr hoch ist. Dann Sollten Sie aber nicht mehr warten. Ich verzichte jetzt bewusst darauf noch lange zu schreiben was Sie selbst noch für sich tun können gegen die Depression. Diese allgemeinen Dinge kennen Sie sicher gut.
Also ich würde Ihnen empfehlen zu versuchen als Notfall in die Klinik zu gehen. Das wäre am sichersten von allem. Geben Sie sich einen ruck und unternehmen den ersten Schritt und holen sich eine Einweisung beim Hausarzt.
Sollten noch irgendwelche Fragen sein schreiben Sie mich ruhig an. Wenn Sie einmal meine Antwort akzeptiert haben können Sie weiter so fragen wie sie möchten oder bis das Ihre Fragen beantwortet sind das kostet dann nicht mehr.