So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Psych1967.
Psych1967
Psych1967, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  Verhaltenstherapie Psychologie
55160262
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Psych1967 ist jetzt online.

Hallo Meine Freleidet seit Jahren an Depressionen nimmt

Kundenfrage

Hallo Meine Freundin leidet seit Jahren an Depressionen nimmt auch Citalopharm. Wir waren ein Jahr lang zusammen und haben auch schon nach 2 wochen zusammen gewohnt, vor ca. 7 Monaten haben wir uns getrennt. Da wir aber beide in der D-Klasse Tuniere Tanzen haben wir wieder zueinander gegfunden nur freundschaftlich. Hatte seit ein paar Wochen dann eine neue Freundin, war aber mit meiner EX 5 Tage lang im Europa Park beim Euro Dance Festival dort sind wir auch wieder zusammen gekommen. Es sieht so aus das ich sie Liebe und Sie auch mich. Zur Zeit ist sie in der Klinik und macht eine Therapie, war heute bei ihr und Sie hat mir gesagt das der arzt meint wir dürfen uns nicht mehr sehen. Was wollt ihr gegen Liebe machen !? Also kann Sie nur wieder Gesund werden wenn es mich nicht mehr gibt. Mein Leben für Ihr Leben.......
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag!
Hallo, ja das hört sich krass an ist aber unter Umständen so. Ich kenne die genauen Probleme Ihrer Freundin nicht. Gehen Sie mal davon aus das der Arzt das nicht sagt um Ihre Liebe zu zerstören.
Sicherlich kann ich Ihnen aber dringend raten sich in der Therapie zurück zu halten wenn sie Ihnen wichtig ist. Das soll nicht heißen das Sie Ihre Freundin nicht mehr sehen sollen. Aber sie benötigt jetzt eine Zeit in der sie sich voll auf die Therapie konzentrieren kann. Ich weis das ist sehr hart. Gehen Sie davon aus, wenn Sie nun nur mit Ihrer Beziehung beschäftigt ist kann sie sich nicht ganz einlassen auf die Behandlung. Weiter ist auch ein wichtiger Punkt das so eine Art Verbrüderung oder "Verbündet sein" mit Ihnen dazu führt das Sie sich sperrt nach außen. Das ist nicht leicht zu erklären. Auch muss das alles nicht so sein. Ich kannte auch einen Fall da war es genau anders herum, eine Patientin war durch die Trennung so beschäftigt und unglücklich das auch keine Therapie möglich war. Jetzt stürzen Sie sich bitte nicht sofort auf dieses Argument. Reden Sie noch einmal mit Ihrer Freundin, sagen Sie Ihr das Sie komme was wolle auf Sie warten werden. Sagen Sie ihr sie solle vernünftig sein und stark und auf den Arzt hören. Machen Sie den Arzt bitte nicht zum Feindbild. Das geht nach hinten los. Ich sag mal so, in dem Zustand in dem Ihre Freundin sich jetzt befindet ist sicher auch keine vernünftige Beziehung mehr möglich. Von daher haben Sie nicht viel zu verlieren. Es kann nur besser werden. Also bitte zeigen Sie Vernunft und halten sich einfach mal im Hintergrund. Sie können sich nach der Therapie ja direkt wieder in die Arme fallen. Halten Sie lockeren Kontakt und geben Sie Ihrer Freundin das Gefühl für Sie da zu sein und zu warten. Das ist leider zur Zeit alles was Sie für sie tun können. Tut mir sehr leid für Sie
Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, habe Ihnen vor einiger Zeit auf Ihre Frage geantwortet. Da ich nichts mehr von Ihnen gehört bzw. gelesen habe, gehe ich davon aus das alle Fragen ausreichend beantwortet wurden und Ihnen geholfen wurde. Daher bitte ich Sie auch mir zu helfen und die Antwort zu akzeptieren und meine Mühe damit zu honorieren. Danke!