So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo,ich bin nun 36 und werde immer wieder straff llig,seit

Kundenfrage

Hallo,ich bin nun 36 und werde immer wieder straffällig,seit ich 19 bin.Komme aus nicht grade gutem elternhaus,Eltern verschuldet haben sich nie wircklich gekümmert.Ich würde auch nicht sagen das ich dumm bin,sonst würde ich die Strafsachen ja nicht begehen oder versuchen sie profisioneller zu tun.Delikte wie Warenhaus bestellung auf fremden namen,ebay verkäufe wo ich die ware nicht verschickt habe.Habe gewaltige finanziele probleme,habe das immer nur aus diesem grund getan.Meine frage bin ich krank???Ich möchte nicht mehr straffällig werden nur passiert es immer wieder.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, das ist keine Krankheit. Hilfe brauchen Sie offenbar trotzdem.
Sie können sich an Sozialarbeiter / Streetworker / Bewährungshelfer wenden, an die Caritas und ähnliche Einrichtungen. Ggf. falls man das Ganze psychotherapeutisch begleiten.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Könnten Sie das mit der phychotherapeutischen begleitung,etwas erleutern.

Ihre Antwort höhrt sich so ziehmlich verurteilend an.Wenn der Bewährungshelfer etc was gebratcht hätte,würde ich Ihnen für 42 euro doch keine frage stellen.Die Frage ist doch warum begehe ich eine neue starfttat um aus der alten raus zu kommen???Warum sehe ich keine anderen möglichkeiten.Es ist ein Spießroutenlauf aus dem ich nicht hinaus komme.Und mit meiner Kindheit,vorleben meiner Eltern,die ja auch nicht anders sind ,hat es ihrer meinung nichts zu tun.Und da sind Sie sich sicher ja!!!

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Straffälliges Verhalten ist für sich nicht durch eine psychische Erkrankung zu erklären, ebenso wenig wie die sexuelle Veranlagung. Es kann zwar sein, dass sich die eigene frühkindliche Entwicklung bzw. negative Erfahrungen oder Traumatisierungen da mit auswirken, aber das ist dann quasi nur die Spitze des Eisbergs. Manchmal sind allerdings in der frühen Kindheit schon Störungen des Sozialverhaltens wie Quälen von Tieren, Stehlen, Brandstiftung zu finden, was sich dann weiter negativ auswirkt.

Die Empfehlung von Frau Dr. Schaaf ist ja schon richtig. Sie benötigen Sozialpädagogische Unterstützung und Perspektiven für ein Leben ohne Kriminalität. Was ja nicht ausschliesst, dass sie zusätzlich eine Psychotherapie beginnen. Unabhängig von dem Thema des Betrugs und Straftaten. Dort könnten Sie mit einem Therapeuten aufarbeiten, was sie einerseits für negative Erfahrungen im Elternhaus gemacht haben bzw. welche Auswirkungen das auf die Entwicklung ihrer inneren Stabilität oder Instabilität hatte. Das wäre eine Therapie, die auf 2 bis 5 Jahre angelegt wäre, beispielsweise bei einem Therapeuten mit tiefenpsychologischem Hintergrund.

Natürlich kann aber eine Therapie nur Verständnis schaffen. Aber sie ändert ja weder die Vergangenheit noch die Gegenwart. Egal, wer Schuld an ihrer Entwicklung hatte, die Verantwortung für die Gegenwart tragen SIE. Sozialarbeiter, Bewährungshelfer oder aber Therapeuten können sie nur darin unterstützen, für die Zukunft eher konstruktiv zu handeln und nicht in selbstdestruktive und damit kriminelle Verhaltensmuster abzutauchen. Es geht also quasi darum, ihnen mit einer Therapie mehr Entscheidungsmöglichkeiten und Kontrolle zu geben.
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung: Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie