So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Portos998.
Portos998
Portos998, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2126
Erfahrung:  >40 J.ärztl.Erf.,Kurse: Psychosomatik, Schizophrenie
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Portos998 ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Dr. XY , nach erleiden eines Gehirntumors

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Dr. "XY",

nach erleiden eines Gehirntumors links frontal (Astrozytom III WHO) in 1999, bemerke ich an
mir, dass ich als Schwerbehindertenvertreter der AOK Bayern sehr häufig unkonzentriert und mitunter lustlos mir erscheine.

Mein Verdacht erstreckt sich - in Bezug auf meinen Gehirntumor - auf den Sachverhalt, dass dieser mich zum einen teils arbeitsunfähig macht, zum anderen darauf, dass ich unter dem genannten Symtomen leide.

Nicht nur der Gehirntumor war für mich eine Apokalypse, auch ein weiteres Ereignis, ein Hodenseminon li., war für mich sehr erschreckend, ein Motorradunfall mit Flug nach Murnau, Achillessehnenreruptur und ein Abszess in der Nähe des Schliesmuskels obendrein.
Das ganze innerhalb von nunmehr vier Jahren.

Was kann ich gegen meine Symptome unternehmen, wie kann ich mir dabei helfen, aus diesem Kreislauf zu entweichen?

Ich bedanke XXXXX XXXXX vorab für Ihre Antwort
und wünsche Ihne neinen erfolgreichen und schönen Tag,

Stefan Matz
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Portos998 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
sicher gibt es kein Allheilmittelrezept gegen Ihre verschiedenen Krankheiten bzw. gesundheitlichen Folgen. Ich wollte Ihnen nur mitteilen, vielleichte wissen Sie es auch schon, gegen ein Astrozytom hilft Weihrauch. Es ist schon seit Jahren bekannt. Es gibt es in Tablettenform, wenn nicht in Deutschland, dann ist es aber in der Schweiz erhältlich.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung.
Wenn die Antwort eine Hilfe war, wäre es nett, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden.