So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich glaube ich hatte gestern einen Nervenzusammenbruch. Ich

Kundenfrage

Ich glaube ich hatte gestern einen Nervenzusammenbruch. Ich betreibe mit meinem Lebensgefährten neben unseren Jobs(er Automatisierungstechniker und selbstständig, ich Altenpflegehelferin)eine kleine Kneipe. Jetzt zur Karnvalszeit ist das mit sehr viel Stress und vorallem wenig Schlaf verbunden, zumal diese kleine Kneipe Hofburg des Karnevalsprinzen ist. Gestern abend aber - ich weiß noch nicht einmal mehr warum ist mir eine Sicherung durchgebrannt. Ich habe meinen lebensgefährten auf so üble Art und Weise beschimpft, habe Gegenstände nach ihm geworfen usw. Er hat die Szenen mit seinem Handy aufgenommen und das war auch gut so, denn heute morgen zeigte er mir dies und konnte fast nicht glauben was ich sah und vorallem was ich hörte. Ich kann meinem LG nicht verübeln, wenn er nie wieder etwas mit mir zu tun haben will. Ich liebe. ihn aber und wie gesagt, daß was er mir heute morgen gezeigt hat, unglaublich. Das schlimme an der Sache ist aber, daß ich mich bruchstückhaft noch nicht einmal mehr daran erinnern kann. Sicherlich hatte ich auch etwas getrunken. Aber bitte glauben Sie mir, ich war nicht so betrunken, daß ich mir einen Filmriss erklären könnte, denn es fehlen mir nur Bruchstücke meines Erinnerungsvermögens. Dies ist für mich schon ungewöhnlich, da ich egal wieviel ich getrunken habe, immer noch wußte was ich sagte und tat. Ich bin auch keine Trinkerin - ganz im Gegenteil. Solange ich hinter der Theke stehe, trinke ich immer Cola oder Wasser, denn schließlich ist es mein Geschäft. Ich hoffe Sie können mir helfen und mir sagen was mit mir los war, denn ich kann mir diese Entgleisung von gestern Abend nicht verzeihen, ich hoffe nur, mein Freund kann das - irgendwann.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Als Norddeutscher bin ich nur bedingt mit der närrischen Zeit vertraut (2 Jahre Mainz haben einen Einblick hinterlassen). Aber die Mischung aus Schlafmangel, aufgewühlten Gefühlen und Alkohol bieten Jahr für Jahr eben mehrfach Anlass für extreme Reaktionen. Nicht umsonst sagt man, dass in der närrischen Zeit "alles erlaubt" ist und man besser nicht nachtragend sein sollte.

Warum es bei ihnen zu dem Ausraster gekommen ist, ist eine schwierige Frage. Ich habe ein Modell, dass vielleicht eine Erklärung liefern könnte : Stellen sie sich ein Schwimmbecken vor. In dieses Becken sacken die emotionalen Erlebnisse des Tages bzw. eines Lebens wie Schwebeteilchen zu Boden. Eigentlich würde nun im Schlaf eine Art Traumschlaf-Roboter an den Boden absinken und dort sauber machen.
Nun gibt es Erlebnisse, die sind nicht richtig verarbeitet. Die werden quasi unter der Oberfläche gehalten.

Schlafmangel , aber auch Alkohol und Stress kann dieses System aufwirbeln. Die innere Kontrolle versagt. Das kann dazu führen, dass sich alte Geschichten und Gefühle impulsiv zeigen und man dann "austickt". Das ist dann keine Frage von "Besoffen sein", sondern eher eine Frage, was da noch so unter der Oberfläche "gärt". Wenn es da zu so einem Aufwirbeln kommt, kann man sich häufig nicht wirklich an die Ereignisse erinnern.

Hier unterscheiden sich Menschen auch in der Stabilität ihrer Persönlichkeit. Es gibt beispielsweise bei Frauen die sog. histrionische Persönlichkeit, die dann besonders zu solchen Exzessen neigt. Letztlich könnte das aber eben nur eine Psychotherapie genauer klären und kitten.

Eine Entschuldigung bei ihrem Freund wäre sicher nicht verkehrt.
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe ihn bereits um Verzeihung gebeten und mich entschuldigt - das Problem ist nur kann ich mir das verzeihen.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Na klar. Wenn er es kann, können sie es auch. Das gehört zu Fastnacht oder Karneval. Ich will es damit nicht lächerlich machen. Aber wenn man nun alle Extremreaktionen in psychischen oder alkoholbedingten Extremlagen mit "Wahrheit" gleichsetzen würde, dann wäre es schlimm. Erregungszustände sind eben jenseits der Normalität. Nicht schön, dass es passiert. Aber auch menschlich.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie