So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Sehr geehrter Dr. drwbischof es geht immer noch um den Fall

Kundenfrage

Sehr geehrter Dr. drwbischof
es geht immer noch um den Fall meiner Mutter.
Sie nimmt 1,5 Tabl. vom 15mg Mirtazapin.
Diese Dosies reicht nicht aus, aber zwei Tabl. verträgt sie auch vom Remergil nicht.
Nach vier bis fünf Tagen geht es ihr schlechter.Wir haben es zweimal versucht.
Jetzt würde ich gerne das von ihnen empfohlene Cipralex ausprobieren aber meine Schwester hat Angst(sie wohnt bei ihr)
das neue Mittel könnte nicht wirken und der Zustand wird schlechter wie jetzt.
Gibt es vielleicht ein antidepressivum das man mal vorübergehend mit Remergil
kompinieren kann? Bis abzusehen ist ob das neue Mittel wirkt oder nicht? bzw es
ob es verträglich ist.
Mit Dank im voraus und freundlichen Grüßen
Wolkersdorfer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag !

Dr. Bischof war leider seit 26.2. nicht mehr online. Ich hoffe, dass er ihre Frage noch sieht und sie dann auch von ihm eine Antwort erhalten.

Damit Sie nicht zu lange warten müssen, versuche ich gerne eine Antwort : Grundsätzlich könnte man Remergil und Cipralex überlappend geben. Nur in höherer Dosis muss man da dann aufpassen, dass nicht ein sog. Serotonerges Syndrom entsteht. Aber bei 10 oder 20 mg Cipralex und Mirtazapin (Remergil) zur Nacht sehe ich keine Probleme.

Eine andere Variante könnte es sein, ein anderes Wirkprinzip der Antidepressiva zu versuchen. Hier wären dann beispielsweise Medikamente wie Cymbalta (Wirkstoff Duloxetin) 60 bis 90 mg ganz gut geeignet. Damit mache ich wegen der guten Verträglichkeit gute Erfahrungen (gerade auch bei zusätzlichen Schmerzsyndromen).

Erstmal würde ich aber eine überlappende Behandlung von Cipralex und Remergil durchführen.

Nur als weitere Anmerkung : Remergil wirkt in niedriger Dosis unter 30 mg eher wie ein Antiallergikum (Antihistaminikum) und macht überwiegend müde. Erst ab 30 bzw. 45 mg beginnt die antidepressive Wirkung. Um eine gute Wirkbeurteilung machen zu können, müsste man aus meiner Sicht also doch einmal 30 oder gar 45 mg probieren. Weshalb genau verträgt sie Remergil (Mirtazapin) nicht ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo!
Sehr geehrter Herr Dr. drhippokrates,
Früher hat Mirtazipin immer gut angeschlagen. Erhaltungsdosies 15mg
bei depressiver Verstimmung eine zeitlang 30 - 45mg.
Der Hausartzt meinte es würden bei einen alten Menschen 7,5mg Mirtazipin reichen.
Vor allem weil Sie noch 5mg Cortison (Polymyalgiareumatika) eine niedrige Dosis
Diovan für den Bludruck und 20mg für die Magensäure(weis jetzt nicht den Namen)
Der Magen und der Blutsdruck sind bei deppressiver Verstimmung immer schlimmer.
(Erfahrung seit 10 Jahren)
Die 7,5 mg hat sie dann auch abgesetzt weil es ihr ganz gut ging und sie sich nicht
mehr bücken konnte. Sie hat immer das Problem von Wassereinlagerungen bei
Mirtazipin, was dann auch weg ging.
Leider kamm die Depresion wieder und wir gaben ihr wieder das Mirtazipin.(30mg)
Diesmal mit paratoxer Wirkung, sie bekamm Herzrasen und Panikataken und
zur Beruigung gab der Hausartz ihr Melperon.
Zur Umstellung auf ein anderes Antitepresivum sei sie zu alt!
Ich fand im Internet diese Seite und kontaktierte Dr.Bischof.
Er gab mir den Rat etweder auf Cipralex umzusteigen, oder das Mirtazipin noch mal
mit einen anderen Hersteller zu versuchen.
Seit dem haben wir das Remergil, sie hat kein Herzrasen mehr keine Panik
und braucht kein Melperon.Leider schwankt die Stimmung noch von einen Tag
auf den anderen.Heute ist voller Iden und kann Spazieren gehen, morgen start sie
wieder vor sich hin.(1,5 Tableten von 15mg Remergil)
Bei höheren Dosen von Remergil klagt sie das die Füsse jucken und prickeln
und nach drei Tagen fühlt sie sich voll neben der Kappe und steht nicht mehr auf.
Jetzt hab ich leider einen Roman geschrieben, aber mit einen Satz kann ich
das Problem nicht wiedergeben.
Mit Dank im vorraus und freundlichen Grüßen
Wolkersdorfer
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Und es ist sicher, dass die Polymyalgie nicht wieder symptomatisch wird ? Einfach, weil hier auch Depressionen eine Rolle spielen. Hier wäre interessant, wie hoch die Blutsenkung ist ...
Eigentlich ist es sehr ungewöhnlich, dass man auf Mirtazapin mit Herzrasen reagiert. Hier stellt sich für mich die Frage, ob es nicht eher ein Symptom ist. Also Angst und Depression gemischt. Es war aber völlig richtig, wieder auf Remergil zu gehen, wenn es das erste Mal gut gewirkt hat. Prinzipiell stimmt das auch mit der reduzierten Dosis bei älteren Menschen. Gerade bei Mirtazapin bin ich mir da aber eben nicht so sicher, ob das wirklich funktioniert.

Ich wüsste aber nicht, warum Jemand zu alt für die Umstellung von Medikamenten sein sollte. Cipralex kann auch Herr Heesters noch neu bekommen, falls er es benötigen sollte.


Wäre es meine Mutter hätte ich vermutlich von Mirtazapin dann auf Valdoxan umgestellt. Das ist ein Antidepressivum,das über den Botenstoff Melatonin einen guten Einfluss auf den Schlaf hat.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
Die Blutsenkung ist chronisch immer leicht erhöht und war beim letzten mal auch
leicht erhöht.
Wir haten Sie wegen dem Herzrasen auch in der Klinik aber ohne Befund.
Wenn Sie eine Depression hat entwickelt Sie gigantische Symtome auch hohen
Blutruck, aber Herzrasen und Panik waren neu und kammen schlagartig mit dem
Mirtazipin und seit wir Remergil haben kein Problem mehr.
Könnte man Das Valdoxan auch mit dem Mirtazipin zeitweisse kompinieren?
Meine Schwester bei der sie wohnt hat Angst wenn das neue Mittel nicht wirkt
daß es dann schlimmer wird wie jetzt.
MFG Wolkersdorfer
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich muss gestehen, Mirtazapin und Valdoxan habe ich noch nicht kombiniert. Weil es 2 Medikamente sind, die müde machen. Grundsätzlich sollte es möglich sein. Valdoxan ist im eigentlichen Sinne eher kein Schlafmittel, sondern soll den Schlafrhythmus verbessern. Mirtazapin erleichtert dann das Einschlafen selbst.

Grundsätzlich wäre es ja auch keine schlechte Idee, wenn noch ggf. bei Bedarf ein beruhigendes Medikament wie Atosil (Promethazin) oder Eunerpan zur Verfügung stände. Gerade bei älteren Menschen kann das gut helfen bei nächtlicher Unruhe bzw. Schlaflosigkeit.
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung: Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Dr. drhippokrates!
Ich habe noch Fragen betreff meiner Mutter!
Unser Hausartzt hat ihr cipramil verordnet weil es milder als cipralex sein soll.
Morgens 10mg cipramil und abends 15mg mirtazipin.
Nach anfänglichen Nebenwirkung war sie ganz gut drauf, aber jetzt fühlt sie nur müde
und schwach.
Haben wir bei beiden Medikamente jetzt die beruigende Wirkung ohne einer antidepressiven Wirkung , oder verstärken sie sich gegenseitig und die mattigkeit
geht vorüber?
MFG und Dank Wolkersdorfer
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Na ja....

Cipramil und Cipralex unterscheiden sich eher minimal. Richtig ist, dass man vom Cipralex weniger braucht als vom Cipramil. 10 mg Cipramil ist eine niedrige Dosis, die aber bei älteren Menschen durchaus richtig sein kann.

Das Probelm sehe ich eher in den 15 mg Mirtazapin. Der Hausarzt mag Recht haben und ich unrecht (weil es manchmal bei Senioren doch anders läuft), aber 15 mg ist hinsichtlich der Nebenwirkung Müdigkeit schlimmer als 30 mg. Das ist zwar scheinbar paradox, hängt aber mit der antihistaminergen Wirkung des Medikamentes zusammen. In niedrigen Dosierungen ist es wie ein altes Antiallergiemittel und macht überwiegend müde. Hat aber weniger Effekte auf die Depression.

Es geht schon wieder vorbei. Dennoch empfehle ich solche Dosierungen eigentlich nicht und gehe stattdessen auf 30 mg Mirtazapin hoch.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
das Mirtazipin hat sie in höheren Dosen(30mg) nicht vertragen deshalb sind wir auf
das Cipramil.
Solten wir das Cipramil erhöhen und das Mirtazipin langsam weglassen?
MFG Wolkersdorfer
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, ich würde vermutlich das Mirtazapin dann weglassen. Und erstmal schauen, was passiert. 10 mg Cipramil ist ja auch nicht verkehrt. 20 wären besser.

Sonst auf eine andere Wirkstoffgruppe wechseln, z.B. Opipramol. Die haben andere Wirkungen, aber eben auch Nebenwirkungen...

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie