So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Bitte k nnen sie mir aus ihrer Erfahrung sagen wenn man paroxetin

Kundenfrage

Bitte können sie mir aus ihrer Erfahrung sagen wenn man paroxetin niedrig dosiert nimmt welche Nebenwirkungen man haben kann?vielen dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Paroxetin gehört zu den Serotoninwiederaufnahmehemmern, einer Substanzgruppe, die in der Regel eine gute Veträglichkeit zeigt. Ernste Nebenwirkungen sind eine absolute Rarität. Leichtere Nebenwirkungen treten zu Behandlungsbeginn gelegentlich auf, bessern sich aber häufig nach einigen Tagen.

Häufiger beobachtet man: vermehrtes Schwitzen, Übelkeit, Brechreiz, Durchfall, innere Unruhe, Zittern, manchmal auch Müdigkeit, Herzklopfen, bei Angsterkrankungen gelegentlich eine Anfangsverschlimmerung, Appetitsteigerung mit Gewichtszunahme, aber auch Appetitminderung ist möglich, gelegentlich sexuelle Funktionsstörungen (Libidominderung oder verringertes Lustempfinden)

Alle anderen NW, die sie zahlreich im Beipackzettel finden sind extrem selten. Und wie gesagt bei leichteren NW lohnt es sich ein paar Tage zu warten. Wird im Verlauf oft besser.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo ich nehme 10 mg seit Septemeber 10 und seit dezember habe ich sodbrennen was ich vorher nie hatte!Kann es vom Paroxetin kommen?LG
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja das ist möglich, es ist aber ungewöhlich, dass diese NW erst 3 Monate später auftritt. Den Zusammnhang könnten sie nur sichern, wenn sie einen Absetzversuch unternehmen würden. Ist es eine NW, müßte diese nach einigen Tagen verschwunden sein. Ich weiß natürlich nicht, ob ein Absetzversuch günstig für sie wäre. Alternativ könnten sie etwas gegen das Sodbrennen einnehmen, z.B. Riopan Gel oder, wenn es besonders schlimm wäre einen Säureblocker, z.B. Omeprazol. Bitte fragen sie ggf. ihren Arzt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie