So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Ich nehme seit drei Wochen Lamotrigin, jetzt 50 mg. ich habe

Kundenfrage

Ich nehme seit drei Wochen Lamotrigin, jetzt 50 mg. ich habe seit heute geschwollen Lympknoten am Hals und am Hinterkopf. Ausserdem habe ich plotzlich Fieber bekommen, kann das eine Reaktion auf Lamotrigin sein?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

die Symptome, die Sie beschreiben, wurden zwar schon (wenn auch sehr selten) als Nebenwirkungen des Lamotrigin beobachtet und können also damit durchaus in Zusammenhang stehen.
Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die geschwollenen Lymphknoten und das Fieber in Folge einer Infektion bzw. Erkältung entstanden sind.
Ihr Hausarzt kann schnell feststellen, ob es sich um eine Arzneimittelnebenwirkung oder eine davon isolierte Erkrankung handelt.
Sollte er zum Ergebnis kommen, dass das Lamotrigin die Ursache Ihrer Symptome ist, wäre ein Medikamentenwechsel zu diskutieren.

Gute Besserung!