So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Ehemann trinkt jeden Tag 3-5 Flaschen Bier. Er ist dann

Kundenfrage

Mein Ehemann trinkt jeden Tag 3-5 Flaschen Bier. Er ist dann angetrunken und reagiert anders als nüchtern, Gespräche und Diskussionen sind so kaum möglich. Ich habe ihn mehrfach darauf angesprochen, dass er so unsere Partnerschaft gefährdet. Die Sucht scheint stärker zu sein - er will weder zu einem Arzt noch in eine Selbsthlfegruppe. Ich bin mit meinem "LAtein" am Ende. Was kann ich tun - ich will für mich keine Coabhängigkeit...
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag !

Ihr Mann hat auf jeden Fall einen sog. "schädlichen Gebrauch" von Alkohol, vermutlich aber schon eine Abhängigkeitserkrankung. Typisch ist das Bagatellisieren. Leider wird es so sein, dass er aufgrund der Suchterkrankung mit Worten nicht zu erreichen sein wird. Der Alkohol ist da der denkbar falsche "Freund" und Ratgeber und Suchtkranke haben schlicht keinen Überblick über ihr Suchtverhalten. Weder die Menge noch die Auswirkungen sind da "sichtbar". Suchttherapeuten vergleichen das gerne mit einem Eisberg, bei dem eben nur die Spitze sichtbar ist. Aber auf Grund läuft das Suchtproblem eben weit früher.

Nun ist es in der Tat für Angehörige schwierig, damit umzugehen. Ich persönlich empfehle Offenheit und Verbündung mit möglichst vielen anderen Personen. Wenn ihr Mann einen Hausarzt hat, der die Familie kennt, würde ich diesen einschalten. Ich würde mich an eine Suchtberatungsstelle wenden (auch wenn ihr Mann das nicht möchte). Und ich würde ihm ankündigen, dass sie so schnell wie möglich sämtliche weitere Familienangehörigen und Arbeitskollegen informieren werden. Einfach, weil das Leben so nicht mit der Sucht weitergehen kann. Weder für Sie, noch für die Familie. Dann müssen solange die anderen "Räder still stehen" bis der Druck auf ihren Mann so stark ist, dass er sich in Therapie begibt. Damit meine ich, dass ich sämtliche Familienangehörigen aktivieren würde, dass sie Druck auf ihn ausüben. Das sie nicht mehr zur Arbeit gehen oder normal weiterleben könne, bis er handelt.

Das ist eine Extremposition, ich weiss. Sie muss auch nicht so umgesetzt werden, aber wäre eben eine mögliche Reaktion.

Sie müssten sich ein Ultimatum setzen, bis wann sie ihren Mann vor die Tür setzen wollen / können. Ein Alkoholiker lernt nur aus Erfahrung bzw. wenn er sich ganz allein gelassen am Boden sieht.

Das ist eine schreckliche Aussage, die aber leider (fast) alle Suchtexperten so teilen.

Ihr Mann muss selber aktiv werden und sich die Hilfe von Suchttherapeuten suchen. Das wird er nur dann, wenn er durch die Reaktionen seiner Umwelt merkt, dass er "ein Problem" hat.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
<p>das tut ziemlich weh. Gestern hatten wir eine Situtation (unsere Tochter, 22jährig) hat am WE mit ihrem Freund Schluss gemacht und befindet sich in einer emotionalen Ausnahmesituation. Wir sind erst am Wochenende aus den Ferien zurückgekehrt. Gestern nachmitta war ich für 2 1/2 h weg und als ich wiederkam, hat mein mann geschlafen. Erst als zum gemeinsamen Abendessen am Tisch sass, habe ich bemerkt, dass er wieder zu viel Bier getrunken hatte. Er ist dann früh ins Bett.</p><p> </p><p>Ich bin noch mal zu ihm hoch und habe ihm gesagt, dass ich ihn, wenn ich ich ihn nicht so sehr lieben würde, schon längst in "den Wind geschossen hätte". Seine Reaktion: warum tust Du es dann nicht?</p><p>Das hat mich ziemlich fertig gemacht - seit gestern könnte ich nur noch heulen und tue es auch. Ich merke, dass ich schon voll in der Co-Abhängigkeit stecke. Freunde und Familie - die verharmlosen doch fast alle ebenfalls ihre Süchte. Einige wenige (meinen Freunde) sind nicht so drauf. Die Arbeitskollegen darüber informieren -da habe ich absolute Hemmungen - einen Hausarzt in dem Sinne gibt es nicht wirklich. Wir sind fast nie krank. All das, was Sie mir schreiben weiss ich schon längst. </p><p>Vielleicht ist mein Leidensdruck noch nicht gross genug für so ein Ultimatum? Eigentlich habe ich gar keine Zeit für solche Probleme! Ich engagiert in meinem Beruf, mache gerade noch eine zusätzliche Ausbildung die mind 3-4h/die in Anspruch nimmt und meine Tochter braucht mich!!</p><p> </p>
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Natürlich WISSEN sie dies ALLES. Das ist auch nicht das Problem. Das Problem ist : Gefühl und Verstand passen nicht zusammen.

Ihr Gefühl sagt : Es soll wieder schön werden, derzeit "passt" es nicht sich zu trennen. Überhaupt es wird schon wieder

Ihr Verstand weiss : Sie belügen sich selber. Er wird weiter saufen und sich die Welt schön reden. Es wird eher schlechter als besser werden. Es wird zwar mal eine kurzfristige Besserung geben, aber die Tendenz geht nach unten.

Ihr Verstand weiss auch : Ihre Tochter braucht sie jetzt nicht (mehr). Sie hat Liebeskummer, ja.... Aber sie ist selbstständig und würde bestimmt nicht wollen, dass ihre Mutter mit diesem Alibi nun sich selber belügt.

Sicherlich müssen sie die Entscheidung für eine Trennung nicht heute und nicht jetzt treffen. Es ist eher ein Weg.... Auf diesem Weg sollten sie einen sogenannten Notfallkoffer packen :

Mit einigen Grundfragen, die zu klären sind :
1. haben sie eigene finanzielle Möglichkeiten wie eine EC-Karte / Konto
2. Wie sieht es beruflich aus ?
3. Wohin könnten sie, wenn er Gewalt gegen sie ausübt
4. Wer kann sie unterstützen, wenn sie einsam oder traurig sind ?
5. Wohin würden sie allein fahren, wenn es in den Urlaub geht ?
....

So in der Art.

Sich trennen ist keine spontane Sache. Es will wohl überlegt sein und sollte auch unabhängig von einer akuten Verletzung oder Krise sein. Aber die Grundproblematik bleibt.

Häufig ist es aber so, dass ein Partner doch nochmal zur "Vernunft kommt", wenn er spürt, dass es der Partnerin mit Trennung wirklich ernst ist. Leider hilft das aber auch nur vorrübergehend und meist erst, wenn der Brief vom Anwalt wegen der Scheidung zwischen den Bierflaschen auffällt.

Ich drücke den Daumen, dass sie den richtigen Weg für sich selber finden und die Kraft behalten, diesen Weg auch beizubehalten, selbst wenn das Gefühl ihnen anderslautende "blöde" Vorschläge macht.
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung: Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Merci für Ihre offenen Worte. Ich habe Ihre 1. Antwort ausgedruckt und zusammen mit der Telefonnummer und den Adressen der Suchtberatung auf seinen "Platz" gelegt.

Er ahnte ja von nichts... Wir haben ein sehr emotionales Gespräch geführt - es gab Tränen auf meiner Seite - und ich habe ihm das "Messer an den Hals gesetzt". Wenn er bis Ende Woche keinen Temrin bei der Suchtberatung vereinbart hat, dann bin ihc weg und lasse ihn allein. Das hat ihn ziemlich geschockt, denn er wollte noch mal die Chance, dass er ab sofort nichts mehr trinkt. Diese Chance hatte er schon häufig und ich habe es hart abgelehnt. Keine Chance - sofortiger Verzicht finde ich sehr gut und lobenswert. Reicht nicht - Du musst in die Suchtberatung. Ich selber habe für mich einen Termin vereinbart.

Zu dem "Notfallkoffer".

1. Ja

2. sehr gut, verdiene mehr als mein Mann

3. er ist ein gewaltloser Mensch

4. habe sehr gute Freunde (2 von Ihnen sind bereits involviert und unterstützen)

5. wieder nach Teneriffa - ich liebe diese Insel...

 

Mein Eindruck nach dem gestrigen Gespräch - er nimmt es sehr ernst, nach seiner Aussage habe ich ihm das noch nie soooo deutlich gesagt und er habe ja nun keine andere Wahl als diesen Termin zu vereinbaren...

Gestern hat er keinen Tropfen getrunken und wir hatten es richtig schön. Er weiss, dass ich sehr konsequent bin und das für ihn alles auf dem Spiel steht.

Ich hoffe für ihn und für mich, dass wir es schaffen und ich nicht ausziehen muss.

 

Noch etwas zu meiner Tochter: Sie ist ein "Aspi" und eine ganz besondere junge Frau. Ich bin sehr stolz auf sie, denn sie ist sehr selbstständig.

 

Herzlichen Dank für Ihre offenen Worte.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!

Sie müssen 3 € zahlen, um sich diesen Beitrag anschauen zu können. Zahlen Sie 3 € und schauen Sie sich alle Antworten zu dieser Frage an (Ihr Guthaben beträgt 15 €).



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

nein, nicht wirklich. zunächst war ja bei unserer Tochter adhs diagnostiziert, da hat er eher was von...

Ihre Antworten sind alle in dem neu erstellten SUCHT - Ordner im PC abgespeichert und jederzeit wieder ausdruckbarWink. Gestern hatte ich ein wirkliches Tief. Ich hatte Ihre Antwort meinem besten Freund (ein kath. Theologe) vorgelesen. Er und eine gute Freundin und Nachbarin (ref. Pfarrerin) haben mich wirklich sehr unterstützt und sind für mich da. Übrigens bekommen Sie von dem Theologen ein dickes Lob für Ihre direkte und zutreffende Aussage.

Da wir in der Schweiz wohnen, ist es eher schwierig die Adressen (Achern wäre das naheliegenste und ist ca. 100km entfernt!) von dieser Website zu nutzen. Gibt es auch eine "schweizer" Homepage. Mit der Änderung von .de auf .ch kommt leider nichtsFrown

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!

Sie müssen 3 € zahlen, um sich diesen Beitrag anschauen zu können. Zahlen Sie 3 € und schauen Sie sich alle Antworten zu dieser Frage an (Ihr Guthaben beträgt 15 €).



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ja, ich denke auch dass meine Unterstützer sehr viel wert sind. Mein Mann hat mich gestern gefragt, ob ich für ihn den Termin vereinbaren könnte. Das habe ich abgelehnt und mich wiederholt: das musst Du selber machen. es ist wichtig dass Du Dich anmeldest.

Piero Rossi kenne ichSmile. Von Vorträgen, Seminaren und natürlich "online".

Der Therapeut unserer Tochter, Dr. med. Thomas Girsberger aus Liestal hat sich auf Aspis spezialisiert.

Ich danke Ihnen für Ihre Antworten und wünsche Ihnenm, dass sie weiterhin so gut und treffend formulieren. Es hat sehr geholfen! Und ich weiss, die Schwierigkeiten fange erst an. Mein Mann trinkt zur Zeit keinen Schluck und keinen Tropfen Alkohol. Das ist sehr angenehm! Nun muss er sich irgendwann mit dem auseinander setzen, was er immer weggetrunken hat...

Nochmals herzlichen Dank und alles Gute für Sie und Ihre wertvolle Arbeit.

Gruss

 

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen !

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie