So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo,ich trage seit meiner Kindheit dieses Trauma mit mir

Kundenfrage

Hallo,ich trage seit meiner Kindheit dieses "Trauma" mit mir rum,habe Ängste und eine tiefsitzende Unsicherheit.Hab auch schon eine therapie besucht,bin aber nicht an diese tiefliegende Problematik gelangt.Jetzt hat mich diese Angst wieder befallen,und ich weiß nicht weiter.Ich weiß vom Kopf her, daß das alles vorbei ist,nämlich 50 Jahre,komm aber nicht aus dem "Teufelskreis" raus.Ich weine nur noch und kann nichts mehr ertragen,kann nicht mehr funktionieren und suche dringend Hilfe.Was kann ich tun ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Traumata sind nur sehr bedingt über eine herkömmliche Gesprächstherapie bzw. mit Worten zu lösen. Das liegt daran, dass die Erlebnisse eine Alarmreaktion im Gehirn auslösen, die gerade ein "Löschen" verhindert.

Haben Sie denn noch Bilder im Sinne von Videos oder wiederkehrenden Flash-backs oder ist es eher ein Gefühl, das sie nicht loslässt ?

Wurde im Rahmen der Psychotherapie traumatherapeutisch gearbeitet (beispielsweise mit Inneren Bildern und Stabilisierungstechniken bzw. EMDR) ?

Wo in etwa wohnen Sie ?
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,Ich habe noch genaue Bilder im Kopf,mit genau den gleichen Emotionen,sie können auch ganz plötzlich kommen,tun immer weh.Ich fühle mich aber immer unsicher im Umgang mit Menschen,die angst meiner Kindheit läßt mich nicht los.

Traumatherapeutisch wurde nicht gearbeitet,was ist EMDR ?

Ich wohne in Essen

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
EMDR = Eye movement desensibilisation reprocessing ist ein Verfahren der Traumatherapie, bei dem ihre inneren Bilder durch Augenbewegungen einer Neuverarbeitung bzw. Integration in einen neuen Gesamtzusammenhang gebracht werden.

Wie sie sehr treffend selber beschrieben haben kleben ja quasi bei einem Trauma die Gefühle an Bildern oder Bildfragmenten. Sie können aber getriggert werden, d.h. scheinbar unvermittelt werden durch irgendwelche Auslöser diese Bilder und Gefühle wieder aktiv.

Was u.a. dann die Unsicherheit im Umgang mit anderen Menschen mitbestimmt, weil ja überall solche Auslöser auf sie warten könnten.

EMDR-Traumatherapie versucht nach einer anfänglichen Stabilierung über einen Sicheren Ort dann diese Bilder quasi in ihrer Macht zu entkräften. Traumatherapeuten würden sie u.a. über www.emdria.de finden.

Aber um eine vorrübergehende Stabilisierung zu versuchen : Einmal angenommen es gäbe ein Gefühl von Sicherheit. Einen Moment, der besser als erwartet ist. Oder sowas wie "artgerechte Haltung" für Menschen, bei der ihre Gefühle in Sicherheit wären und sie maximalen Handlungsspiel-Raum hätten.

Versuchen Sie mir mal dieses Gefühl in Form eines Zimmers zu beschreiben :

Welche Farbe hätte die Zimmerwand ?
Was für ein Fußboden wäre darin ?
Wie wären die Lichtverhältnisse ?
Wäre es warm oder eher kühl ?
Gehört ein Geruch dazu ?
Oder ein Geräusch ?

Wie würden sie sich jetzt fühlen, wenn sie jederzeit in diesen Raum könnten ?

Versuchen sie mir dieses Gefühl auch mal als Bild zu beschreiben :
Wäre es eher schwer oder eher leicht ?
rund oder eher eckig ?
Warm oder kalt ?
Welche Farbe hätte das Gefühl ?
Bewegt sich diese Form ?

Nun stellen sie sich diese Form einmal in dem Zimmer vor und machen mal 5 Augenbewegungen von rechts nach links.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das Zi.wäre hellgrün,der Boden warmes Holz,sonne scheint durch die Fenster, es ist angenehm warm und es riecht frisch und rein und es ist still.

Ich fühle mich beruhigt,geschützt.Bildhaft gesehen ist es leicht und rund,das Gefühl ist warm und hell,leicht schwebend.

Ich habe es spontan gemacht,kommt mir seltsam vor.Kann eine Stabilisierung so schnell erfolgen ?

Muß ich es wiederholen ?

Wie beeinflußt dies meine Gefühle,die ja doch ungewollt kommen.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zunächst können sie mit diesem "sicheren" Ort quasi erstmal eine gewisse Stabilisierung erzielen. Jedesmal wenn sie sich dieses Zimmer oder diese runde schwebende Form vorstellen und ein paar Augenbewegungen machen, wird auch das dazu gehörige Gefühl aufgerufen.

Sie könnten auch weiter gehen. Einmal angenommen, diese runde schwebende Form würde sich in der Bildform so verändern, dass sie ihrem tatsächlichen negativen Gefühl entspräche, das ungewollt kommt. Wie sähe die dazu passende Form aus ?

Versuchen sie sich diese Form unscharf vorzustellen (indem sie an einen Horizont bzw. an der Form vorbei schauen) und machen sie auch darauf Augenbewegungen...

Sie können damit zumindest die Gefühle, die kommen entschärfen. Wenn sie die dazu gehörigen Bilder unscharf stellen und Augenbewegungen machen, werden sie in ihrer Macht "harmloser" bzw. kontrollierbarer.