So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

meine lebensgef hrtin hat eine l ngere beziehung beendet hat

Kundenfrage

meine lebensgefährtin hat eine längere beziehung beendet hat jetzt depressionen schuldgefühle macht seit 4 wochen eine 6 wochige therapie wird mit antidepressiva ( Clomiparmin ) und verhaltenstherapie behandelt dien ärzte sind sehr zufrieden mit ihr darf sie darf auch an wochenende nachhause
meine frage
wir haben schon mal übers heiraten gesprochen
würde ein heiratsantrag während ihrer therapie zur genesung beitragen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Nur zu meinem Verständnis :

Ihre Lebensgefährtin hat eine - offenbar andere - Beziehung beendet und darüber (?) Depressionen / Schuldgefühle entwickelt. Jetzt erhält sie gerade Therapie und wird stationär behandelt.

Gut

Wie lange kennen Sie sie schon ?

Ehrlich gesagt : Ein Heiratsantrag in einer solchen Phase finde ich irgendwie "unpassend". Ich hätte noch nicht gehört, dass nun ein Heiratsantrag eine Depression heilt. Aber um wirklich "JA" sagen zu können und Freude zeigen zu können bzw. sich aufrichtig freuen und frei entscheiden zu können, sollte man aus meiner subjektiven Sicht nicht depressiv und schon gar nicht in einer psychiatrischen Klinik sein.

Verstehen sie was ich meine ? Ihre Lebensgefährtin sollte sich wirklich frei von einer Erkrankung oder noch bestehenden Altlast freuen können.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie