So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Psych1967.
Psych1967
Psych1967, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  Verhaltenstherapie Psychologie
55160262
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Psych1967 ist jetzt online.

Hallo! Ich bin Antoaneta. Ich bin 44 Jahre alt. Mein Freund

Kundenfrage

Hallo! Ich bin Antoaneta. Ich bin 44 Jahre alt. Mein Freund möchte nicht mit mir reden,weil er erwartet mehr sex und Zärtlichkeit mit mir als ich. Das wiederholt schon 3 Jahre. Ich und er finden keine Lösung.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag!
Es ist schwierig eine Situation zu klären ohne zu reden. Wie verhält sich das denn bei Ihnen ist gar kein reden über die Beziehung möglich? Sie sollten Ihm sagen das es nur Sinn macht wenn beide Spaß dran haben und nicht wenn nur einer Freude verspürt.

Vielleicht sollten Sie mal versuchen heraus zu finden wo bei beiden bzw. bei jedem die Wünsche und Erwartungen liegen und ob diese wirklich so weit auseinander klaffen. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit sich an zu gleichen. Wenn jeder ein wenig nach gibt kann es ja sein das ein für beide akzeptabler "Wert" zu Tage kommt.

Es gibt ja noch alternative Möglichkeiten. Wenn Sie nicht soviel Sex mögen, könnten Sie z.B., ihn liebevoll streicheln während er sich selbst befriedigt. So sind Sie Ihm ein wenig entgegen gekommen indem Sie ihn liebevoll streicheln, hatten dafür aber keinen Sex mit Ihm. Er konnte zwar nicht mit Ihnen schlafen, dafür hatte er Ihre zärtliche Hand auf seinem Körper und hatte trotzdem eine Befriedigung.

Das würde ich meinem Partner in der Situation vorschlagen. Man hätte sich aufeinander zu bewegt, jeder der Partner hätte den guten Willen des anderen erkennen können. Jeder hatte etwas davon gehabt. Sie Ihre Ruhe bis auf ein wenig Zärtlichkeit und er seine Befriedigung und ein wenig Zärtlichkeit. Ich weis ja nicht in wie weit so etwas möglich ist in Ihrer Beziehung und wie Sie miteinander umgehen. Für mich eine Möglichkeit die natürlich in alle Richtungen zu variieren ist.



Alles leichter gesagt als getan, ich weiß. Spontan würde ich empfehlen eine Paar-Beratung auf zu suchen. Wenn er nicht will sollten Sie ihm sagen das, wenn ihm an einer Lösung der Probleme liegt müsse er sich schon beteiligen. Sonst wird es wohl keine Lösung geben. Letzten Endes wird es so sein das Ihm klar werden muss das es sowas wie das "Minimumgesetz" gibt. Es richtet sich alles nach dem geringsten Anspruch eines Partners. (Wenn einer nur einmal im Monat "will", kann es kein zweites Mal geben ohne gegen den Willen des Partners zu handeln und das ist klar ein "NoGo".)
Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, habe Ihnen vor einiger Zeit auf Ihre Frage geantwortet. Da ich nichts mehr von Ihnen gehört bzw. gelesen habe, gehe ich davon aus das alle Fragen ausreichend beantwortet wurden und Ihnen geholfen wurde. Daher bitte ich Sie auch mir zu helfen und die Antwort zu akzeptieren und meine Mühe damit zu honorieren. Danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie