So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Liebe vorbei nach 5 Jahren Ohne Grund im heute!

Kundenfrage

Liebe vorbei nach 5 Jahren? Ohne Grund im heute!
Es handelt sich um eine lesbische Beziehung. Meine Freundin sagt, sie würde mich sehr mögen aber mehr ginge zur Zeit nicht. Sie hat Angst,mich emotional zu verletzen, wenn wir ofiziell zusammen bleiben. Ich glaube, dass sie ihre Liebesgefühle unbewusst auch einen netten (verheiratetn) Kollegen projeziert, der für ihren Vater steh, den sie mit 9 Jahren verloren hat. Alle problematischen Gefühle seiten der Bezeiehung zu ihrer Mutter werden wohl eher auf mich übertragen.
Ich sehe z.Zt. keine Chance, weil sie zu keiner Form von Therapie bereit ist.
Was raten Sie mir?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Sie möchte keine Therapie machen, dafür "psychologisiert" sie aber ganz gewaltig, oder ?

Gut, Beziehungen können mal "aus" sein, wenn die Liebe nicht mehr funkt oder heiss glüht. Tausende gute und weniger guten Gründe mit denen man sich dann mehr oder weniger gut abfinden muss.

Aber mit so einem "Psychokram" als Begründung hätte ich auch Bauchschmerzen.
Woher kommt also dieses Psychowissen als (vorgeschobenes ?) Argument der Trennung ?
Wenn sie denn Recht hat, warum beseitigt sie diese Übertragungsgefühle nicht ? Wäre doch nicht so schwer, ggf. auch recht kurzfristig das zu überprüfen.

Leider fällt mir aber dennoch kein ganz passender Rat ein, wie sie an die wahren Gründe der derzeitigen Krise kommen. Oder was sie dagegen tun können. Ich glaube ja, dass ihre Freundin früher oder (leider später) erkennt, dass das nun wirklich kein guter Trennungsgrund ist. Und das man das offen und fair in der Beziehung oder aber einer Moderation / Paartherapie klären muss und kann. Dazu müsste sie aber eben bereit sein.