So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Mann hat mich und unser Kind betrogen mit einer anderen

Kundenfrage

Mein Mann hat mich und unser Kind betrogen mit einer anderen Frau und ist ausgezogen zu seinen Eltern. Mein Kind (6 Jahre) leidet sehr darunter, ist krank geworden.
Mein Mann ignoriert uns Beide komplett mit allem was dazu gehört, warum macht er das.

Noch ein Zusatz:
Er wohnt bei seinen Eltern und auch diese ganze komplette Familie ignoriert uns.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Ich kann sehr gut nachempfinden, dass sie und ihr Kind sich verraten und krank fühlen. Aber leider stehen sie beide jetzt vor einer verdammt schwierigen Anpassungsanforderung : Unverschuldet müssen sie als Mutter jetzt ausbaden, was ihr mann angerichtet hat, während er sich aus dem Staub gemacht hat. Sie haben dabei die verdammt schwierige Aufgabe, sich selber irgendwie zu stabilisieren und nicht in Wut oder Hilflosigkeit zu verfallen und zudem ihrem Kind die Sicherheit zu geben, die verloren gegangen ist.

Leider werden sie ihren Mann nicht zwingen oder überreden können, sich um das Kind und sie zu kümmern. Er hat sich anders entschieden - warum auch immer. Das ist unfair. Aber es wird vermutlich nach der langen Kontaktpause erstmal keine sofortige Lösung geben.

Eben nur eine langsame Anpassungsleistung, die viel viel Kraft kostet
Wer könnte sie dabei unterstützen von ihrer restlichen Familie oder Freunden ? Wo gibt es da ein paar Minuten oder freie Stunden für Hobbies oder Sport für sie ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Es gibt keine Minute für mich, denn mein Kind lehnt jeglcihen Kontakt zu seinem Vater ab. Eine Familie meinerseits habe ich nicht mehr sie sind alle verstorben.

 

Glauben Sie, dass mein Mann nicht weiss was er tun soll/kann oder vielleicht sogar einen Weg zurück möchte. Würde das Verhalten dazu passen?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das wäre reine Spekulation.Gut wäre eine sogenannte "Moderation", also eine Art Vermittlungsgespräch bei einem Paartherapeuten, der genau darüber eine Klärung herbeiführt.

Häufig bestehen Paarkonflikte in einem Problem miteinander zu reden. Gerade Männer sind ja keine "Helden" im Zuhören und richtigen Verstehen.

Könnten Sie ggf. über die Schwiegereltern versuchen , dass es zu einem Klärungsgespräch mit einer neutralen Person kommt ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, diese Familie steht hinter meinem Mann und wir Beide werden nur ignoriert und zwar komplett. Wissen Sie mein Mann "regelt" nichts. Bringt es etwas wenn ich mich nicht mehr melde bei ihm?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Würde er reagieren, wenn sie einen Anwalt sprechen lassen ? Manchmal bringt es überraschend etwas, wenn man einen neutralen Menschen für sich sprechen lässt und dadurch eine Verbindlichkeit entsteht. Oder könnte dies - noch besser - eine andere neutrale Person wie ein gemeinsamer Freund oder Kollege machen ?

Mir wäre halt wichtig, dass eine Mediatorfunktion entsteht, um die Sprachlosigkeit aufzuheben.

Ob ihr Mann bereit dazu ist, weiss ich natürlich nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ich auch nicht. Er hat alles komplett seit August 2010 verloren, sein Haus, seine Familie, kein Geld mehr und v.a. den Kontakt zu seinem Kind.

 

Muss er erst einmal fallen damit er begreift?

Er ist selbst Mediator!

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Na klasse ! Ein Mediator, der in Kommunikationslosigkeit gegenüber seiner eigenen Familie verfällt ?

Das ist echt gestört ! Sorry, aber dazu fällt mir dann auch nur noch Fassungslosigkeit ein.

Es bleibt aber die tragische Situation, dass er sich halt so aus dem Staub machen kann und den Eigenanteil bzw. seinen Teil am Problem mal so eben ausblenden kann. Nicht gerade die feine Art. Aber eben auch schwer ihn zu zwingen, sich damit auseinander zu setzen !