So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

hallo, mein sohn ist borderline patient . die diagnose habe

Kundenfrage

hallo,
mein sohn ist borderline patient . die diagnose habe ich heute erhalten.ich habe gehört , es gibt verschiedene stufen von borderline .z.b. stufe 1+2 sind die höchsten..woran kann man das ausmachen ,zu welcher stufe mein sohn gehört ??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Ich habe zwar mehrere Jahre auf einer Fachstation für emotional-instabiler Persönlichkeitsstörun / Borderline-Persönlichkeitsstörung gearbeitet, aber davon habe ich zumindest noch nichts gehört.

Nun gibt es in Kliniken häufiger mal Stufen , die den Ausgang oder beispielsweise eine Gewichtszunahme bei Essstörungen regelt.

Manchmal unterteilt man auch die Therapie selber in Stufen (wobei ich hier keine offizielle Einteilung kenne)

In der obersten Dringlichkeitsstufe steht die Abwendung von akuten Selbstmordgedanken und Plänen (eine chronische Suizidalität ist ja zugehörig zum Krankheitbild)

In der darunter liegenden Stufe werden therapieschädigenden Verhaltensmuster wie Suchtverhalten, Selbstverletzungen und ständiges Manipulieren gegenüber den Therapeuten gesehen.

Darunter geht es um Fertigkeiten im Umgang mit den emotionalen Schwankungen und anderen Problemen (beispielsweise durch ein sog Fertigkeitentraining)

Dann werden die zugrundeliegenden Persönlichkeitsstörungen und Denkschemata bearbeitet und etwaige Traumatisierungen bearbeitet.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ok aber wie kann ich feststellen,wie extrem bei meinem Sohn das Borderline ausgeprägt ist ?
Liegt es an der Häufigkeit ? oder ab wann muss / sollte er auf Medikamente eingestellt werden ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie alt ist er denn ?
Besteht eine Drogen / Suchtproblematik ?
Selbstverletzendes Verhalten ?
Gab es in seiner Kindheit Auffälligkeiten im Kindergarten / Schule ?
Wer genau hat die Diagnose gestellt ?

Nach meiner Erfahrung ist eine Borderline-Störung bei Männern selten. Und wird doch gerne gestellt, wenn man nicht so genau weiss, was mit einem Menschen los ist.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
er wird morgen 18
er ist geistig behindert.drogen und andere suchtmittel - nein
selbstverletzendes verhalten - ja er ritzt sich mit glasscherben
auffälligkeiten - geistige behinderung,essstörung ,suizidgefährdet,war schon in psychatrie,leidet unter depressionen
die diagnose hat der hausarzt gestellt,die therapeutin und nun habe ich eine überweisung für einen psychiater erhalten für ihn.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ehrlich gesagt : Die Diagnose würde ich mal anzweifeln :

1. Die Persönlichkeitsentwicklung ihres Sohnes dürfte mit knapp 18 noch nicht abgeschlossen sein. Von einer Persönlichkeitsstörung spricht man aber erst, wenn es eine erwachsene Persönlichkeit gibt. Gerade aufgrund der Behinderung dürfte er aber eher entwicklungsverzögert sein.
2. Der Hausarzt wird aufgrund der Selbstverletzungen an Borderline gedacht haben. Das ist aber nicht ein Synonym. Selbstverletzungen haben viele Gründe . U.a. einen inneren Druck oder Schmerz mit einem Schnitt zu beseitigen. Aber auch zahlreiche andere mögliche Gründe, wie die Suche nach Aufmerksamkeit
3. Typisch für eine Borderline Störung wäre ein Gefühl der Inneren Leere und die Unfähigkeit mit Wut umzugehen. Sicher kann es auch zu depressiven Gedanken kommen oder Essstörungen. Aber ich sehe das skeptisch, dass es nun bei ihrem Sohn eine gute Erklärung ist.
4. Ich kenne das Ausmaß der geistigen Behinderung nicht. Aber gerade bei Behinderungen sind ja nun derartige Symptome nicht ungewöhnlich. Ich würde nicht von einer Borderline-Störung sprechen, wenn ein geistig behinderter Klient so auffällig wird.

Gut ist aber, dass bei einem Facharzt jetzt eine Diagnoseüberprüfung und fachgerechte Medikation bzw. Therapie erfolgen soll.
Möglicherweise könnte man ihrem Sohn mit einem atypischen Neuroleptikum wie Risperdal oder Seroquel ganz gut helfen mit innerem Druck bzw. der Reizoffenheit und depressiven Symptomatik besser oder anders umzugehen.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich Ihnen sonst noch mit einer Klärung helfen ? Sonst würde ich um Akzeptieren der Antworten bitten !
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
So ganz fair ist es nicht, eine Beratungsleistung in Anspruch zu nehmen, für die man nicht zahlt , oder ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie