So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Psych1967.
Psych1967
Psych1967, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  Verhaltenstherapie Psychologie
55160262
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Psych1967 ist jetzt online.

hallo, meine mom hatte letztes jahr eine vorderfu amputation.

Kundenfrage

hallo, meine mom hatte letztes jahr eine vorderfußamputation. man spricht auch von der sogenannten salamikrankheit, jetzt läßt sie sich ..auch bedingt durch starkes morphin ... total gehen ... ich weiß mir keinen rat mehr ... ich tue und mache .. und möchte eigentlich gegen eine wand laufen
danke
wibke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient bzw. Patientin, das ist natürlich eine schlimme Sache die Ihrer Mutter da passiert ist. Die Einnahme von Morphium kann einem Menschen natürlich vieles menschliches nehmen. Vielleicht ist die Dosierung auch zu hoch. Ist die Dosierung zu hoch raubt das einem Menschen alle Kraft und Antrieb. Alles ist mit extrem hohem Kraftaufwand verbunden. Es können bei der kleinsten Anstrengung starke Schweißausbrüche entstehen so das man sich komplett umziehen muss. Da reicht manchmal das Schuhe binden aus. Man ist extrem Müde, wenn man das Medikament nimmt wenn es nachlässt aber auch. Das Interesse an allem schwindet oder hält nur kurze Zeit nach der Einnahme an. Es kommt zu Magen Problemen und auch zu starker Verstopfung je nach Medikament. Für einen Außenstehenden ist das schwer bis unvorstellbar.
Da fragt man sich, "wieso kann sie denn das jetzt schon wieder nicht, warum ist das nun wieder zuviel, warum muss sie denn jetzt schon wieder schlafen, warum hört sie nicht zu, warum fallen ihre Augen zu wenn ich mit ihr rede usw. usw. usw." Für den betroffenen ist das auch grausam, aber viel grausamer sind die Schmerzen die mit Morphium erträglicher werden. Sehr wichtig ist es immer wieder die Dosierung zu überprüfen ob diese noch angemessen ist. Die Probleme könne durch Veränderung Dosierung oder Kombination mit anderem Mitteln verringert werden.
Oft treten in Kombination mit solch einer Erkrankung, dem Umfeld des Kranken und der Medikation mit Morphin Depressionen auf die auch unbedingt behandelt werden müssen.

Da sollten Sie noch mal mit dem behandelnden Arzt drüber sprechen. Sie selbst können relativ wenig tun wenn Ihre Mutter nicht mit macht oder nicht mitmachen kann. Vor allem dürfen Sie sich selbst nicht damit fertig machen. Natürlich ist zu prüfen ob Ihre Mutter mit der aktuellen Haltung noch in der Lage ist ihr Leben zu selbst meistern und ob eine externe Pflege nötig ist.
Was macht Sie denn an der Situation im speziellen so fertig das Sie so verzweifeln? Ist es das sie (Ihre Mutter) sich so gehen lässt? Oder fühlen Sie sich in der Pflicht und haben Angst das nicht zu schaffen weil die nötige mitarbeit der Mutter fehlt und Sie sich total überfordert sehen das alles zu meistern? Finden oder fühlen Sie sich alleine gelassen mit Ihrer Mutter?


Verändert von Psych1967 am 21.01.2011 um 01:54 Uhr EST
Psych1967 und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Herzlichen Dank für Ihre Antwort, klar ist es schwierig mit ansehen zu müssen wie eine einstmals gestandene Frau, so kaputt geht ... Ich denke mal ich sollte auch ein paar Dinge anders kanalysieren ...

Und ja es ist schwierig alles alleine meistern zu müssen.

 

Sie haben mir sehr weiter geholfen .

 

Lieben Gruß

Experte:  Psych1967 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX ich gern getan!