So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

meine tochter ist 15 f ltsich ungelibt in der familjie

Kundenfrage

meine tochter ist 15 fültsich ungelibt in der familie .ich habe 4 kinder sie ist die 3mädchen.sie vil nicht in der schule gehen und get weg das ich nicht weis wo sie ist.sie meldet sich nicht am händi wen ich anrufe.unsere 4 kind ist ein bub er ist jetz 9 jahre alt un sie ist sehr einfersuchtig auf im sie sagt das wier sie nich lieben aber ich liebe sie genau so wie die andere 3 kinder.ich arbeite sehr vil in der gastronomie und habe nicht so vil zeit für meine kinder bite um hilfe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, Ihre Tochter ist in der Pubertät und muss sich jetzt gegen Sie abgrenzen. Das führt oft zu solchen Reaktionen. Dass die Kinder, insbesondere die Töchter, sich von der Mutter nicht geliebt oder weniger geliebt fühlen, ist ein häufiges Problem. Sie können meist nichts daran ändern, dass Ihre Tochter das fühlt, aber Sie können sicherstellen, dass es nicht so ist. Achten Sie darauf, dass Sie sich Ihrer Meinung nach richtig verhalten und bleiben Sie ruhig, wenn Ihre Tochter Ihnen Vorwürfe macht. Sofern Ihre Tochter das zulässt, sind Berührungen gut, um zu zeigen, dass Sie sie lieben. In den Arm nehmen z.B. oder ein Gute-Nacht-Kuss, aber nur wenn die Tochter das will. Ab und zu ein kleines Geschenk mit den Worten "Ich hab an Dich gedacht und Dir ... mitgebracht" ist auch eine gute Möglichkeit zu zeigen (und nicht nur zu sagen), dass Sie Ihre Tochter lieben und an sie denken. Mehr geht in dieser Phase oft nicht, muss aber auch nicht sein. Ihre Tochter muss jetzt selbständig werden, das ist eine Trennung und deswegen nicht immer einfach. Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf