So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Tag Ich w rde gerne mit einem erfahrenen Psychiater

Kundenfrage

Guten Tag

Ich würde gerne mit einem erfahrenen Psychiater über die Wirkungen und Nebenwirkungen des Medikamentes Remeron sprechen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend !
Für welche Indikation sollen bzw. müssen sie denn Remeron einnehmen ?

Haben sie Vorerfahrungen mit anderen Medikamenten ?
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung: Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vorwiegend aufgrund von Einschlafstörungen, auch aber wegen Angstzuständen und Panikataken.
Ich nehme es nun seit 4 Wochen ein, habe aber das Gefühl, dass es mir seither eher schlechter geht, ich wieder mehr unter Angst- und Panikstörungen leide, und schlafen kann ich nach wie vor nur mithilfe eines "echten" Schlafmittels, sprich Stilnox oder Ähnlichem.
Ich bin Laktose-intolerant und kann deshalb nur die Schmelztabletten einnehmen, d.h. ich kann nur in 15mg-Schritten erhöhen, bin jetzt bei 30mg angelangt und hatte, als ich kurz auf 45mg erhöht hatte, solch starke Angstzustände, dass nur noch Temesta geholfen hat. Ausserdem habe ich, seit ich Remeron nehme (vier Wochen) vier Kilogramm zugenommen.
Meine Frage ist nun, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn ich wieder Stilnox zum Schlafen nehmen würde und ab und zu eine Temesta tagsüber, falls ich eine Panikatacke erleide? Mir ist bewusst, dass dies beides Medikamente sind, die unter die Benzodiazepine fallen, und dass die Gefahr einer Abhängigkeit deutlich höher ist, aber meine Lebensqualität und Leistungsfähigkeit waren einfach deutlich höher vor Einnahme des Remeron.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie ihnen ihr Arzt möglicherweise erklärt hat, wirkt Remeron in der Dosis von 15 mg wie ein Einschlafmittel (ähnlich wie ältere Antihistaminika). Erst ab 30 bzw 45 mg wirkt es dann antidepressiv bzw. als Mittel zur Beeinflussung von Angststörungen.

In der Wirkung ist es aber mit Temesta oder andere Benzodiazepinen nicht zu vergleichen. Es wirkt sicher da "schlechter", dafür aber ist eben der Toleranzeffekt bei Temesta und letztlich auch Stilnox nicht vertretbar auf Dauer.

Bedenklich erscheint mir die Gewichtszunahme bei ihnen. Remeron ist leider für Appetitveränderungen und Gewichtszunahme bekannt.

Haben Sie denn eine begleitende Psychotherapie ?

Es ist nicht ungewöhlich, dass unter der Medikation in der Anfangsphase "alte Gefühle" wie Kanalratten aus der Vergangenheit hoch kommen und es ihnen dadurch schlechter geht. Das ist gerade bei Angststörungen nicht selten so und macht zusätzlich Verunsicherung. Aber hier braucht man dann die Begleitung des Arztes bzw. Psychotherapeuten.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber ist es denn nicht etwas lange, wenn nach über vier Wochen immer noch kein positiver (sondern eben eher ein negativer) Effekt auftritt?
Ich mache eine Form von Gesprächstherapie, hatte aber ursrünglich "nur" die Schlafstörungen, die Angstzustände und Panikatacken kamen dann mit der Einnahme der Medikamente.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Jein, 4 Wochen sind noch keine Zeit.

Aber sie haben in gewisser Weise doch Recht. Es kann sein, dass ihr Problem mit der Medikation so nicht gelöst wird. Medikamente sollen aber bei psychischen Störungen auch eher die Therapiefähigkeit herstellen, damit man nicht durch Depression / Angst überflutet ist.

Das was da an Angst jetzt kommt müsste eben in der Therapie verarbeitet werden. Es mit den Schlaftabletten zu betäuben ist kein guter Weg.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da haben Sie sicher Recht, aber es ist halt sehr schwierig, in unserer Gesellschaft leistungsfähig zu bleiben und gleichzeitig Ängste auszuleben und zu therapieren. Und besonders ohne Schlaf geht es halt auf die Dauer unmöglich.

Das mit den 15mg wusste ich übrigens nicht, ich wusste bloss, dass der "Einschlafeffekt" bei 30mg höher ist als bei 45mg.

Wie wäre es denn, wenn ich auf 15mg zurück gehen würde und damit wohl etwas weniger Appetit (und Ödeme) hätte, ev. auch besser einschlafen könnte, und die Remeron-bedingten Anstzustände wegfallen würden? -Oder ist es ratsamer, bei 30mg zu bleiben und zu hoffen, dass der positive Effekt bald einsetzt?

Oder sollte ich auf ein ganz anderes Medikament umsteigen? -Ist allerdings sehr schwierig, da die meisten Antidepressiva und "Angstlöser" Laktose beinhalten.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, leider ist auch die Appetitsteigerung bei 15 mg höher als bei 30 oder 45 mg.
Ich würde tapfer sein und ruhig noch 4 weitere Wochen das Remeron nehmen. Sonst kann man so überhaupt nicht sagen, ob es genutzt hat oder nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Okay, vielen Dank für Ihren Rat!

Bitte entschuldigen Sie, aber ich verstehe Ihr System noch nicht ganz. Wenn ich jetzt auf "Akzeptieren" klicke, muss ich dann nochmals bezahlen?

Ich würde Sie nämlich gerne als "sehr gut" bewerten, aber ich möchte nicht nochmals Fr. 50.- bezahlen.

Auf alle Fälle besten Dank für Ihre Hilfe!
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das System ist in der Tat etwas merkwürdig.
Die Anzahlung , die sie geleistet haben wird erst "abgebucht" wenn sie auf Akzeptieren drücken. Dann erst wird es wirklich zu einer Honorierung der Beratung.

In ganz seltenen Fällen haben Klienten dann aber die Erfahrung machen müssen, das nachfolgend JustAnswer weiter Geld abbuchte. Das liegt wohl an der Möglichkeit eines "Abos" (was ich nicht gut finde). So oder so : Das wird zurück erstattet, wenn es Probleme geben sollte.

Also : Einmal auf Akzeptieren drücken = einmal bezahlt

Nachfragen können sie jederzeit kostenlos unter diesem Fragenbaum

Vielen Dank !
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe eben zu Beginn bereits auf "Akzeptieren" geklickt, und es hat mir bereits Fr. 50.- abgezogen.

Dehalb wage ich es jetzt nicht nochmals...Undecided

Aber ich finde wirklich, dass Sie einen sehr guten und seriösen Job machen, und werde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen!

Nochmals herzlichen Dank!
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sorry. Mein Fehler .
Sie haben akzeptiert. Vielen Dank !
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag

Sind Sie online?

Ich wollte Ihnen nur sagen, dass ich Remeron jetzt doch wieder abgesetzt habe, da ich nochmals fast ein kg zugelegt hatte und weiterhin unter Angstzuständen litt. Seither geht es mir sehr gut, ich bin wieder "ich selbst", habe überhaupt keine Angstzustände mehr und fühle mich auch schon etwas weniger aufgedunsen.

Bleibt nur noch das Problem des Nicht-Einschlafen-Könnens, aber ich habe mir jetzt vorgenommen, dass ich in Zukunft einfach erst ins Bett gehe, wenn ich mich wirklich sehr müde und schläfrig fühle, dann fällt hoffentlich das mühsame "Rumwälzen" weg.

Ich habe noch zwei Wochen Zeit, bevor ich Anfang Februar eine neue Stelle antrete, bis dahin muss es klappen mit dem Schlaf!Wink
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag

Sind Sie online?

Ich wollte Ihnen nur sagen, dass ich Remeron jetzt doch wieder abgesetzt habe, da ich nochmals fast ein kg zugelegt hatte und weiterhin unter Angstzuständen litt. Seither geht es mir sehr gut, ich bin wieder "ich selbst", habe überhaupt keine Angstzustände mehr und fühle mich auch schon etwas weniger aufgedunsen.

Bleibt nur noch das Problem des Nicht-Einschlafen-Könnens, aber ich habe mir jetzt vorgenommen, dass ich in Zukunft einfach erst ins Bett gehe, wenn ich mich wirklich sehr müde und schläfrig fühle, dann fällt hoffentlich das mühsame "Rumwälzen" weg.

Ich habe noch zwei Wochen Zeit, bevor ich Anfang Februar eine neue Stelle antrete, bis dahin muss es klappen mit dem Schlaf!Wink

Nun möchte ich mich nochmals für Ihre Hilfe bedanken und grüsse Sie freundlich
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich war heute tagsüber zu sehr mit "Arbeit" beschäftigt, um ständig online zu sein.
Ich kann gut nachvollziehen, dass sie wegen der Gewichtsproblematik auf das Remeron verzichten wollen.

Die Idee mit dem später Schlafen ist gut. Sie sollten nur so lange im Bett liegen, wie sie auch Schlaf finden. Stehen sie lieber wieder auf bzw. versuchen sie den Schlafdruck = Müdigkeit zu erhöhen, in dem sie wirklich nur so lange im Bett sind, wie sie durchschlafen können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kein Problem - schön, dass Sie überhaupt antworten!

Danke für Ihren Tip - werde versuchen, es so zu machen.

Ausserdem werde ich tagsüber wieder mehr Sport betreiben und mir die "langen" Nächte mit noch mehr Lesen "um die Ohren schlagen".Wink

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und sende Ihnen freundliche Grüsse



Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke !

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie