So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit vielen Jahren endogen Depressiv. Bekomme

Kundenfrage

Guten Tag,
ich bin seit vielen Jahren endogen Depressiv. Bekomme Psychotherapie war schon in Krankenhäusern und zur Kur. Keine erkennbaren Verbesserungen. Nehme
Venlafaxin 225 mg morgens
Qilonum retard 450 mg, morgens 330 mg abends 450 mg
Doxepin AL 35mg abends
L-Thyrox Hexal 100 morgens
Omeprazol Teva 25 mg morgens.
Habe das Gefühl, die Nebenwirkungen sind schlimmer als die Depression.
Magnettherapie wurde in Wilhelmshaven nicht empfohlen, da Depressionen schon zu lange.
Was kann ich noch machen? Andere Arznei? EKT? Doch Magnettherapie?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Rat.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag !

Ein paar Rückfragen :
1. Haben sie "depressionsfreie" Intervalle, d.h. eine Phase wo sie beschwerdefrei im Leben sind ? Wenn ja , wann zuletzt ?
2. Wie alt sind sie ? Männlich oder weiblich ? Wurden hormonelle Faktoren (ggf. Wechseljahre, prämenstruelles Syndrom etc mit berücksichtigt ?)
3. Bestehen Hinweise auf eine mögliche traumatische Auslösung der anhaltenden Depressionen ?
4. Eine manisch-depressive Störung scheint nicht vorzuliegen. Wurden sie ausser mit Lithium mit anderen Phasenprophlylaktika wie Valproat, Lamotrigen etc behandelt ? Haben sie Seroquel oder andere atypische Neuroleptika mal bekommen ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und danke für die Rückfragen:

Depressionsfreie Phasen gibt es überhaupt nicht

Bin weiblich, 65 Jahre, habe Hormontabletten in den Wechseljahren, ca. 5-6 Jahre lang bekommen.

Hinweise auf eine mögliche traumatische Auslösung liegen nicht vor.

Manische Depression liegt nicht vor, eher eine endogene.

Phasenprophlylaktika wie Valproat, Lamotrigen sind mir nicht bekannt, auch Seroquel nicht.

Hier eine ausführlichere Zusammenstellung:

 

Ich bin 1946 in tiefste Armut geboren. Es war eine schwere Nachkriegszeit. Doch für uns verschlimmerte sich die Zeit, da mein Vater eine zweite Frau (Geliebte) hatte. Er nahm sich Geld, das eigentlich zum Unterhalt unserer Familie dienen sollte.

Er fing alles mögliche beruflich an; doch nichts klappte.

Wir wohnten in einem Behelfsheim niedrigster Stufe und die Schulden liefen ins Unermessliche. Ich litt unter der Situation sehr.

1967 heiratete ich meinen Mann, wir haben 2 Söhne 1970 und 1974 geboren.

Die erste schwere Depression bekam ich 1978. Sie zeigte sich in Desinteresse, verkriechen, Traurigkeit, und 3 Wochen Fieberschübe bis über 40 Grad.

Von da an verlief mein Leben wie ein Wind von Flaute bis Orkan.

So einen Orkan bekam ich im Juni 2002. Ich verlor manchmal die Orientierung und erkannte beim Autofahren nicht die Gefahren. Zum glück hatte ich einen Schutzengel und außer quietschenden Reifen ist nichts passiert.

Es stellte sich eine große Vergesslichkeit und u.a. eine schlechte Wortfindung, ein. Daraufhin wurde ich im Juni 2002 krank geschrieben.

Aufenthalte Krankenhaus und Kur:

 

Juli 2002 Krankenhaus in Liebenburg

Dezember 2002 Kur Bad Schwalbach - keine Besserung -

Februar 2004 Krankenhaus Göttingen - keine Besserung - Saroten nicht vertragen

April 2008 Tinituserkrankung

Oktober 2008 Kur Bad Malente keine Erfolge, falsche Klinik, falsche Behandlung

Januar 2009 Kur Bad Arolsen keine Erfolge hinsichtlich Depression.

überwiegende Behandlung auf Tinitus

 

Medikamente: (ca. seit Jahren in unterschiedlichen Dosen) z. Z.:

Venlafaxin 225 mg morgens

Qilonum retard 450 mg morgens 330 mg abends 450 mg

Doxepin AL 35mg abends

L-Thyrox Hexal 100 morgens

Omeprazol Teva 25 mg morgens

 

Nebenwirkungen:

Augentrockenheit; verschwommenes Sehen; zeitweise starkes zittern (Hände) und Zuckungen durch den Körper, unfreiwillige Schüttelbewegungen; keine Antriebskraft; Müdigkeit (lege mich manchmal 2 oder 3x am Tag hin und schlafe); Mundtrockenheit; ungewöhnliche negative Träume, die mich den ganzen Tag begleiten; seit mehreren Wochen: wenn ich auf etwas diffuses schaue durchzieht eine starke unangenehme Beklemmung meinen Körper; Konzentrationsschwierigkeiten; Kreislaufversagen; Standsicherheit; Hautausschläge; sexuelle Störungen; Ohrgeräusche; Vermeidung von Kontakten, insbesondere zu Gruppen von Menschen; Vermeidung aus dem Haus zu gehen, (Ausnahme in eigenen Garten, aber letzteres im Herbst 2010 auch nicht mehr); Etwa 1-2 mal in der Woche okergelben weichen bis dünnflüssigen Stuhlgang.

Erhöhte Leberwerte.

 

Behandlungen:

Regelmäßigen Besuch Fr. Dr. ; Kontrolle Lizium

Seit ca. 2,5 Jahren Psychotherapie bei Fr.

Erkrankungen des Gehirns sind wohl ausgeschlossen: Arzt Diagnose.

Fragen:

Andere Tabletten? Sonstige Maßnahmen??

Wäre eine Magnettherapie zu raten? WHV sagte Nein!

Medikation verändern? Mehr/Weniger Lizium?

Wichtig: Überwiegen nicht die Nebenwirkungen über die Depressionen?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eigentlich bekommen Sie Medikamente, die "wirken müssten" (aber nicht tun). Zudem haben sie psychotherapeutische Ansätze ua. in der Klinik Arolsen kennengelernt, die eigentlich greifen sollten....

Magnettherapie denke ich auch nicht als Lösung der Wahl..

Zu den Medikamenten : Wären sie stationär vor einigen Jahren bei mir in der Unipsychiatrie in Mainz , hätten wir verschiedene Optionen probiert. U.a. das Trevilor auf 300 bis 375 mg erhöht. Dann wäre vermutlich ein Versuch mit dem irreversiblen MAO-Hemmer Jatrosom vorgeschlagen worden. Der wirkt häufig gut, wenn andere Medikamente versagen, dafür muss man eine speziellere Diät machen.

Nehmen wir mal an, sie wären ihre Depression los. Es würde ihnen gut gehen und sie hätten einen Zustand, bei dem ihre Bedürfnisse und Grenzen respektiert würden. Sowas wie "artgerechte Haltung" , die man sonst Tieren gönnt, für den Menschen. Maximaler Handlungs-SPIEL-RAUM.
Könnten Sie sich dieses Gefühl als ein Zimmer vorstellen ?
Welche Farbe müsste in einem Zimmer sein, das mit Gesundheit und Wohlbefunden verbunden wäre ?
Welcher Fußboden wäre in diesem vorgestellten Raum ?
Welche Lichtverhältnisse ?
Wäre es warm oder kalt ?
Würde ein Geruch oder Geräusch dazu gehören ?

Wie würden sie sich jetzt fühlen, wenn sie jederzeit in diesen Raum könnten ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend, mein jetziger Zustand, dass ich mit niemanden reden möchte, mich im dunklen Zimmer verkriechen und für niemandem ausser für meinen Mann da sein.

Im Februar fliegen wir in den Urlaub; der Gedanke XXXXX XXXXX für mich Horor.

Wen ich gesund bin, möchte ich helle sonnige warme Gelbtöne. Helle holzfarbene Fußböden. Ein Geruch der Frische wäre schön. Er sollte warm sein. Ein Geräusch brauche ich nicht, habe aber nichts dagegen, solange sie nicht zu laut und zu schrill sind. Kindergeräusche oder - lachen stören mich nicht.

Wenn ich in diesen beschriebenen Raum gehen könnte, würde ich mich gut fühlen.

In den Venlafaxin ist ja wohl Trevilor drin.

 

 

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, Trevilor = Venlafaxin. Mir ging es bei den Medikamenten auch eher darum zu schreiben, dass sie eigentlich schon sehr gut behandelt werden - aber eben keine wirkliche Wirkung haben.
Man könnte ggf. auch einmal einen Auslassversuch und "Neustart" bei allen Medikamenten machen. Vielleicht auch konsequent für 2 Wochen Schlafentzug 2 mal die Woche.....
Aber ehrlich gesagt : So ganz glaube ich nicht, dass es daran liegt, dass sie die falsche Medikation erhalten.

Zurück zu diesem gelben Raum. Versuchen sie mal das Gefühl in diesem Raum in Bild-Form zu beschreiben. Wenn sie sich gut fühlen würden.
Welche Farbe passt zu gut fühlen ?
Wäre es eher rund oder eckig ?
Warm oder kühl?
Wäre die Form glatt oder eher raum ?
Bewegt sie sich ?

Nun stellen sie sich diese "Gute Form" in dem geblichen Raum mit dem Holzfußboden und dem Gefühl der Frische vor.

Machen sie einmal 10 Augenbewegungen langsam von rechts nach links (oder tippen sie abwechselnd auf die rechte und linke Schulterseite).
Augen zu und wieder auf und tief durchatmen.

Diese Übung sollten sie einige Male am Tag wiederholen.

Wie würde sich die "gute Form" verändern, wenn sie unter Stress bzw. Belastungen geraten ? Was verändert sich an dem Bild, wenn sie "ein bisschen" depressiv werden , also was wären die ersten "Warnzeichen" in dieser "Bildersprache" ?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie