So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Mann hat Probleme seine Aggressionen in den Griff zu bekommen!

Kundenfrage

Mein Mann hat Probleme seine Aggressionen in den Griff zu bekommen! Dabei spielt Alkohol eine große Rolle.Leider sieht er alles nicht wirklich ein,gibt mir die Schuld an allem.Angeblich würde ich ihn ständig belügen.Er ist im Mai 2010 über Gewaltschutz durch die Polizei aus unseren Haus (entfernt) worden.Nun geht es um eine Rückkehr in die gemeinsame Wohnung.Im Grunde habe ich nichts dagegen-habe aber Angst davor ,daß alles wieder wird wie vorher.Er meint wir müssen uns beide Ändern, möchte aber kein Anti-Aggressionstraining machen.Was gibt es noch für möglichkeiten?Ist es besser wir bleiben getrennt?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Häufig ist es ja so, dass die Persönlichkeitsveränderung und die Störung der Impulskontrolle mit der Aggressivität unter Alkohol passiert.

Ich kann natürlich das Ausmaß seines Alkoholproblems nicht einschätzen, würde aber eine entsprechende Suchtberatung und ggf. Entwöhnungsbehandlung unbedingt als Voraussetzung sehen. In einer entsprechenden Therapie wird häufig auch ein Soziales-Kompetenztraining mit Aggressionsabbau / Kommunikationstraining angeboten.

Nur : Er müsste dazu bereit sein.

Reden ist ja schön und gut. Wenn er sich denn daran erinnert, wenn er säuft.
Ich sehe schwarz, wenn es schon zu Gewalteskalationen bis zum Polizeieinsatz kommt.

Haben Sie vor Ort eine Beratung durch Mitarbeiter der Stadt bzw. des soziapsychiatrischen Dienstes? Wer steht ihnen zur Seite ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da ich niemand zur Unterstützung habe,möchte ich sie bitten mir mitzuteilen,wie ich an einen sozialpsychiatrichen Dienst komme.Wie kann ich ihn überreden eine Entziehungskur zu machen,wenn er der Meinung ist,er brauch so was nicht.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Sozialpsychiatriche Dienst ist meistens dem Gesundheitsamt zugeordnet. Sonst einfach bei ihrer Stadt oder Gemeinde anrufen und danach fragen.

Überreden können sie ihren Mann nicht. Sie können ihn nur rausschmeissen bzw nicht in die Wohnung reinlassen, wenn er es nicht tut.

Es ist ja nicht die Frage, ob er es einsieht oder nicht. Wenn er zu ihnen zurück will, muss er es machen. Und zwar erfolgreich.
Sonst schiessen sie ihn lieber in den Wind und halten sie ihn fern !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie