So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Guten Abend, in meinem beruflichen Bereich wurde ich entt uscht,

Kundenfrage

Guten Abend,
in meinem beruflichen Bereich wurde ich enttäuscht, und zwar in dem Sinne, dass mir die Art und Weise des Enttäuschtwerdens mehr zu schaffen macht als letztlich die Sache selbst. Ich hatte mit Menschen zu tun, die mich in eine Entscheidung nicht einbezogen haben, die jedoch mich mit betroffen hat. Diesbezüglich fühle ich mich sehr verletzt und unverstanden im Gespräch mit anderen. Wie komme ich da wieder in mein seelisches Gleichgewicht bzw. Kontakt mit den Kolleginnen? Die Situation hat sich dahingehend verschleppt, dass mich eigentlich niemand wirklich darauf angesprochen hat. Ich selbst hatte mich zurückgezogen und habe die Nähe der anderen jedoch absichtlich gemieden. Eben, weil ich von ihnen enttäuscht bin. Jedoch hatte ich danach wiederum die Hoffnung, von einem der Beteiligten auf meine Reaktion angesprochen zu werden - wieder nichts. Auf der anderen Seite merke ich jedoch, dass sie mir komische, nicht reelle Unterstellungen machen (habe ich über Dritte erfahren). Allerdings möchte ich/kann ich auch nicht auf sie zugehen, weil sie mich einfach nur missverstehen. Wie kann ich in Frieden mit dieser Situation leben und arbeiten?
P.S. Meine Arbeit bereitet mir sehr viel Freude und ich habe ein eigenes Büro/Zimmer für mich, so dass ich nicht unbedingt mit den anderen persönlichen Kontakt pflegen muss.
Alles was beruflich wichtig ist, läuft derzeit über emails.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

da hilft wirklich nur eins. Freundlich auf die Kolleginnen zugehen und ihnen die Situation erklären. Nicht vorwürflich. Möglicherweise war es ja nur eine Panne und keine böse Absicht.
Nach dem Motto: "Ihr habt ja wahrscheinlich gemerkt, dass mit mir in letzter Zeit etwas nicht stimmt. Es muss jetzt einfach raus. Das ihr mich damals nicht einbezogen habt, hat mich verletzt. Es geht mir garnicht so sehr um die Sache, ich wäre einfach auch gerne gefragt worden und möchte euch bitten, doch zukünftig daran zu denken"...... oder so ähnlich. Wenn diskutiert werden sollte einfach nur sagen:" ich möchte garnicht groß über die Angelegenheit diskutieren, bitte einfach beim nä. Mal an mich denken und die Angelegenheit ist erledigt"

Ansonsten wird das zum Dauerproblem und vermiest ihnen ihren Beruf, den sie doch eigentlich mögen. Nur Mut. Das klappt oft besser als man denkt.

Viel Erfolg

Verändert von drwbischof am 10.01.2011 um 07:00 Uhr EST
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 6 Jahren.
..... Wie haben sie sich entschieden?