So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.

drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Hallo, habe Fragen wegen meiner mutter die 85 ist. Sie hat

Kundenfrage

Hallo,
habe Fragen wegen meiner mutter die 85 ist.
Sie hat seit 10 jahren depressionen die mit polymiralgia reumatica aufgetreden ist.
Mirtazipin hat ihr lange gut geholfen und vor einen Jahr hat sie es abgesetzt weil sie keine
Depression mehr habe.
Die Depression kam aber wieder und sie nahm wieder das Mirtazipin.
Dieses mal aber ohne Erfolg,kaum nahm Sie es wieder bekamm sie Herzrasen und
Panikataken. Herzrasen ging weg Panik blieb und keine antitepresive Wirkung.
Unser Hausarzt gab ihr zusätzlich ein Neuroleptika gegen der Angst.
Die Angst ist weg, aber sie ist sehr müde und die depression ist noch da.
Sie war auch kurz wegen den Herzattaken im Krankenhaus,aber alles ohne Befund und
die Blutwerte sind alle in Ordnung.
Meine Frage: Warum versucht man es nicht mit einen anderen Antidepressivum?
In eine Praxis bekomm ich sie nicht mehr und ich glaube den Hausarzt fehlt das
Fachwissen.
Die Erfahrung aus dem letzten zehn Jahren haben gezeigt das ihre Deppression immer
sehr stark ausgeprägt waren und man sie nicht mehr aus dem Bett bekam,das richtige
Antidepressivum und sie war wie ausgewechselt.
Solte man nicht mal ein neues Antidepressivum ausprobieren?
Mit Dank im voraus und freundlichen Grüßen
Wolkersdorfer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

leider kann man bei Psychopharmaka nie vorhersehen, wie ein Patient darauf ansprechen wird. Das gleiche gilt für Nebenwirkungen. Ein Patient schwört auf einen Wirkstoff, der andere kommt überhaupt nicht damit zurecht, ohne dass man dieses Phänomen erklären könnte. Man muss also immer auch ein wenig ausprobieren. Natrürlich gibt es Erfahrungswerte, weiterhin ist es sehr wichtig, gerade bei älteren Menschen, einen Wirkstoff zu wählen, der mit anderen Medikamenten kombinierbar ist, da ältere Menschen häufiger verschiedene Medikamente benötigen.

Ich würde ihnen daher Cipralex Tropfen empfehlen. Man beginnt mit einem Tropfen morgens und steigert täglich um 1 Tropfen bis man bei 10 angekommen ist. Das langsame Aufdosieren trägt zu einer guten Verträglichkeit bei. 10 Tropfen sollten dann ausreichen. Nach spätestens ca. 10-14 Tagen sollte der Effekt spürbar werden. Bei guter Verträglichkeit kann dann auch auf Cipralex Tabletten (10 mg) umgestellt werden, wenn einem das lieber ist.

Die Entscheidung muss selbstverständlich der behandelnde Arzt treffen.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
was ich vergessen habe ist das auch Eregungszustände zum Krankheitsbild
gehöhren.
Das von ihnen empfohlen Mittel glaub ich hilft da nicht.
Das Mirtazipin war ein optimales Mittel, warum wirkt es nur noch negativ?
Die meisten Ärzte sagen na ja 85 Jahre da hilft nichts mehr das find ich schlimm,
vor allem wenn von den Organen alles in Ordung ist.
Wie lange muß man das Mirtazipin absetzen bevor man ein neues Mittel nimmt.
Soll oder kann man das Neuroleptika noch Übergangsweise weiter geben?
MFG und Dank im vorraus
Wolkersdorfer
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nun wenn die Erregung Symptom der Depression ist, hilft auch Cipralex sehr gut, gerade bei ängstlicher Unruhe wird diese Substanzgruppe sehr gerne eingesetzt. Mirtazapin hat allerdings eine sofortige müde machende und damit beruhigende Wirkung. (Ich gebe Mirtazapin im Übrigen auch sehr gerne.)
Deshalb entsteht der Eindruck einer besseren Wirkung. Sollte die Unruhe sehr stark sein, könnte der behandelnde Arzt für die ersten Tage Melperon oder Pipamperon (bzw. das Neuroleptikum, das sie gerade nimmt) hinzugeben. Sobald Cipralex wirkt, ist dies aber nicht mehr erforderlich.

Wenn sie es nochmals mit Mirtazapin probieren wollen, empfehle ich, es einmal mit einem anderen Hersteller zu versuchen. Manchmal hat das Einfluss auf die Verträglichkeit. Also z.B. anstatt Hexal eben Ratiopharm oder, oder......

Falls doch umgestellt werden muss, einfach Mirtazapin für 4 Tage halbieren, parallel mit dem neuen beginnen. Weshalb ein Präparat seine Wirkung verliert, darüber gibt es nur Vermutungen, jedoch keine gesicherten Erkenntnisse.
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung: Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
drwbischof und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo,
wir haben jetzt das orginal (Remergil) besorgt und heute haben wir den 5.Tag.
Sie reagiert mit enormer Müdigkeit, ist das eine positive Wirkung?
Sie nimmt 15 mg Remagil Mittags und Abend noch eine halbe Tablete Melperon.
Sollen wir das Melperon weitergeben? Solten wir auf 30 mg Remergil gehen?
Oder einfach abwarten?Sie hat im Moment keine Angst und kaum innerliche Unruhe.
Das Haubtproblem ist im Moment die Deppression.
MIT freundlichen Grüßen
Wolkersdorfer


Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

das Mirtazapin würde ich am Abend geben. Melperon würde ich versuchsweise absetzen, da es nur der Beruhigung dient. Das ist möglicherweise nicht mehr erforderlich. Beim Mirtazapin ist es manchmal so, dass 15 mg müder machen als 30 mg. Das kann daran liegen, dass bei 30 mg eine stärker antriebssteigernde Wirkung auftritt, die wiederum die Müdigkeit etwas ausgleicht. Ich würde es mit 30 mg am Abend versuchen. Die Müdigkeit sollte aber innerhalb von 10-14 Tagen auf ein erträgliches Maß zurückgehen. Nach 14 Tagen sollte man auch einen Aufwärtstrend der Stimmung feststellen können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
es geht immer noch um den oben genanten Fall.
Nehmen 1,5 Tabl. vom 15mg Mirtazapin.
Diese Dosies reicht nicht aus, aber zwei Tabl. verträgt sie auch vom Remergil nicht.
Nach vier bis fünf Tagen geht es ihr schlechter.Wir haben es zweimal versucht.
Jetzt würde ich gerne das Cipralex ausprobieren aber meine Schwester hat Angst
das neue Mittel könnte nicht wirken und der Zustand wird schlechter wie jetzt.
Gibt es vielleicht ein antidepressivum das man mal vorübergehend mit Remergil
kompinieren kann? Bis abzusehen ist ob das neue wirkt oder nicht? bzw es
verträglich ist.
Mit Dank im voraus und freundlichen Grüßen
Wolkersdorfer

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie