So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Wie soll ich vorgehen, wenn ich mich entscheiden muss/will

Kundenfrage

Wie soll ich vorgehen, wenn ich mich entscheiden muss/will ob ich eine/n Psychiater/in oder eine/n Psychologen/in beiziehen will (Geld ist nebensächlich, habe keine Zusatzversicherung)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Stark vereinfacht ist die Hauptunterscheidung erstmal die, dass ein Psychiater ein Arzt ist und damit sowohl in der Untersuchung ggf. erstmal körperliche Ursachen der psychischen Symptomatik mit berücksichtigen / ausschliessen kann und zudem eben Medikamente einsetzen kann.

Ein Psychologe kann dies so nicht.

Dafür ist es leider häufig so, dass die Psychiatertermine eher kurz angebunden sind (zumindest wäre das bei uns in Deutschland so), während eine Psychotherapie eben 50 bis 60 Min Gesprächszeit bedeutet. Natürlich gibt es auch ärztliche Psychotherapeuten.


Um was für eine Problematik geht es denn ?