So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

ich bin bis einschlie lich heute wegen eines depressiven Zustandes

Kundenfrage

ich bin bis einschließlich heute wegen eines depressiven Zustandes krankgeschrieben .
Bin selber Psychiatriekrankenschwester, habe Venlafaxin und zur Nacht Mirtazapin bisher eingenommen. Mit geht es nicht besser, im Gegenteil .ich habe zwischenteitlich regelrechte Verwirrtheitszustände. Ich weiß nicht wie es weitergehen soll, fühle mich auch nicht richtig betreut.R. Lattermann

Ich denke nie an Suizid, habe aber häufig insuffizienz Gefühle, zu hause möchte ich auch nicht bleiben, dazu fühle ich mich noch zu fit und nicht ausgelastet. Eigentlich möchte ich weiterhin auf der Station bleiben, auch wegen meinen Arbeitskollegen und mit den Pat. bin ich bisher immer gut klar gekommen, ich habe dort auch eine gewisse beliebtheit, das stärkt natürlich auch mein Selbstwertgefühl. Ich habe eigentlich keinen grud mich so zu fühlen wie ich das jetzt tue, mit meinem mann bin ich schon sehr lange zusammen, unser Sohn hat jetzt eine Lehrstelle, wir haben keine finanzielle Probleme, wohne in einem schönen haus,aber seit meinem 20. lebensjahr geht es mir zwischenzeitlich immer mal wieder nicht gut. Meine Mutter ist früh gestorben, ich denke, sie hatte nie eine richtige lebensfreude, so wie ich jetzt auch nicht.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Haben Sie einmal daran gedacht, eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme zu beantragen ? Es scheint ja so zu sein, dass tatsächlich ihre weitere Erwerbsfähigkeit bzw. etwaige Umschulungsmaßnahmen / Einsatz in der ambulanten Pflege oder andere Optionen zu klären sind.

Wie lange sind sie krankgeschrieben ? Wie genau äußert sich ihre Depression ?

Wenn sie jetzt an die Arbeit denken, könnten sie mir das dabei entstehende Gefühl in Bild-FORM beschreiben ?
Wäre es eher schwer oder eher leicht ?
Rund oder eher eckig ?
Wie wäre die Oberfläche ? eher kalt oder warm ? Rauh oder glatt ?
Welche Farbe könnte zu diesem Gefühl passen ?
Bewegt es sich ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich fühle mich zu alt für eine Umschulung (57 Jahre)
Ich bin jetzt das zweite Mal krank geschrieben für ca. 2 Wochen.
Eigentlich bin ich immer geren Arbeiten gegangen, habe auch nur eine halbe Stelle, alles wurde schlimmer, als ich auf 30 Stunden erhöht habe,seit nunmehr 25 Jahren habe ich mit psychisch kranken Menschen zu tun, das ist eine lange Zeit . Ich möchte einmal für mich etwas zun, was ist eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme.
Ich habe in ein paar Tagen ein Gesprächstermin bei einer Dame die für meine Kankenkasse arbeitet und sich um Leute mit Depressionen kümmert, ich werde auch sie fragen ,was ich tun kann. Meine Arbeit in Bildform: ist schwer, eckig, die Oberfläche warm, die Farbe ist rot. Ich habe Angst ,mich auf etwas anderes einzulassen. Auch von zu Hause wegzumüssen, vielleicht in eine Fachklinik. Iich habe häufig den Gedanken, keinem mehr gerecht werden zu können, mein mann macht sich groß Sorgen um mich .Mein mann und mein Sohn (19) stehen aber zu mir. Ich schäme mich, wenn ich so ein Unsinn rede und mache., ich kann mich daran wirlich nicht mehr erinnern. meiner freundin habe ich am Telefon mal erzählt, ich müsse Küchenschaben fangen, können Medikamente so etwas machen?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
bekomme ich noch einen Rat, eine Rehamaßnahme vorzuschlagen scheint mir etwas
dürftig. gruß R. Lattermann
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Bild-Form von oben, die rot, warm und eckig ist, könnten sie die sich nochmals vorstellen ?
Versuchen sie mal 10 Augenbewegungen von rechts nach links (oder tippen sie abwechselnd auf die rechte und linke Schulter).
Einmal Augen zu und wieder auf und tief durchatmen
Verändert sich die Form ?

Versuchen sie sich einmal eine Zeitleiste vor ihrem geistigen Auge vorzustellen. Auf der einen Seite Vergangenheit, auf der anderen Gegenwart. Überall, wo sie dieses rote Gefühl schon mal in ihrem Leben hatten, soll mal ein Farbklecks erscheinen.

Das tückische an ihrer Depression ist, dass die "Altlasten" bei jeder neuen ähnlichen Situation mit aufgerufen und aktiviert werden,oder ?
Und sie werden möglicherweise durch die berufliche Exposition immer wieder entsprechend getriggert, d.h. es werden einfach ähnliche belastende negative Emotionen aktiviert.

Hier kann es für sie schwierig werden, derartigen emotionalem "Sondermüll" zu entgehen bzw. sich abzugrenzen

Zu den Küchenschaben : Da hatten sie einen schlechten Tag mit prä-psychotischen Merkmal. Ich vermute nicht, dass das durch Medikamente entstanden ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie