So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Guten Tag... Meine Frage ist Sind 6mg Risperidon pro Tag

Kundenfrage

Guten Tag... Meine Frage ist:

Sind 6mg Risperidon pro Tag eine eher hohe Dosierung oder könnte man sagen, dass man damit eine geeignete Basis, nach dem Prinzip so viel wie nötig, so wenig wie möglich, bei einer zweimaligen Psychotischen Erkrankung hat?

Mein Arzt meint, dass man nicht weiter runtergehen kann, dass es normal sei 6mg pro Tag zu nehmen, wohin gegen ein anderer Arzt zu mir meinte, dass 6mg eine hohe Dosierung für akute Fälle ist und man bis 1mg runter gehen kann weil 6mg ein PFerd umhauen würde und das nicht die erwünschte LAngzeitdosierung sein sollte

was stimmt denn nun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
bei schizoaffektiver Psychose ist eine übliche Erhaltungsdosis (also nach vorheriger Aufdosierung) von 4-6 mg zu empfehlen, diese kann sogar bis 16 mg pro Tag gesteigert werden, je nach Bedarf.
Wenn Sie also 6 mg einnehmen, sind Sie nicht überdosiert. Die von Ihnen beobachteten Nebenwirkungen sind leider Bestandteil des Wirkprofils des Risperdals. Manche Patienten kommen mit Zeldox besser zurecht, da hier das Nebenwirkungsprofil insgesamt besser verträglich ist. Es sollte jedoch nur bei absolut herzgesunden Patienten angewendet werden (regelmäßige EKG-Kontrollen empfohlen). Sprechen Sie Ihren Arzt doch einmal darauf an.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient,
da Sie meine Antwort gelesen, aber noch nicht reagiert haben, teilen Sie mir bitte mit, ob Ihrerseits noch offene Fragen bestehen. Diese beantworte ich Ihnen gerne. Ansonsten honorieren Sie meine Antwort bitte durch das Anklicken von "Akzeptieren".
Vielen Dank!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient, da Sie meine Antwort gelesen, aber noch nicht reagiert haben, teilen Sie mir bitte mit, ob Ihrerseits noch offene Fragen bestehen. Diese beantworte ich Ihnen gerne. Ansonsten honorieren Sie meine Antwort bitte durch das Anklicken von "Akzeptieren". Vielen Dank!

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient, da Sie meine Antwort gelesen, aber noch nicht reagiert haben, teilen Sie mir bitte mit, ob Ihrerseits noch offene Fragen bestehen. Diese beantworte ich Ihnen gerne. Ansonsten honorieren Sie meine Antwort bitte durch das Anklicken von "Akzeptieren". Vielen Dank!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient, da Sie meine Antwort gelesen, aber noch nicht reagiert haben, teilen Sie mir bitte mit, ob Ihrerseits noch offene Fragen bestehen. Diese beantworte ich Ihnen gerne. Ansonsten honorieren Sie meine Antwort bitte durch das Anklicken von "Akzeptieren". Vielen Dank!