So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich war ber ein Jahr mit einem Mann zusammen. Ich dachte wirklich

Kundenfrage

Ich war über ein Jahr mit einem Mann zusammen. Ich dachte wirklich er liebt mich. Irgendwann fing er an mich immer wenn er trank zu beschimpfen (als Hure etc...). Dann war er wieder total einsichtig und liebevoll. Er ist auch extrem eifersüchtig. Ich hörte auf meine sozialen Kontakte zu pflegen. Meine Djane Job hängte ich an den Nagel, weil er meinte ich würde alles nur machen um Typen zu fremdgehen kennenzulernen. Er wollte unbedingt zu mir ziehen und setzte mich unter Druck bis ich ja sagte. Nach drei Monaten wurden die Abstände immer kürzer. Er betrank sich einmal in der Woche und beschimpfte mich. Oft über drei Stunden, mitten in der Nacht. Einmal war es so heftig und mir rutschte die Hand aus. Er ließ mich einfach nicht einschlafen. Da hat er mich auf dem Bett festgehalten, gewürgt und geschlagen. Ich weiß nicht warum, aber auch da konnte ich ihn noch nicht verlassen. Er ist jetzt ausgezogen, aber wir blieben als Paar zusammen und er übernachtete noch öfter bei mir. Am Donnerstag kam er wieder total betrunken und begann mich zu beschimpfen. Nur diesmal waren meine drei Kinder zuhause und noch wach. Das hat er noch nie getan. Ich sagte ihm er solle leise sein, aber es war ihm egal. Er meinte meine Kinder sollten erfahren was für eine dreckige Schlampe ich sei. Dann habe ich irgendwann die Tür aufgemacht und ihn aufgefordert zu gehen. daraufhin hat er mich geschubst und gewürgt. Er war wie besessen. Schluss endlich verließ er das Haus und ich schloss mich ein, aber er ging nicht, klopfte immer wieder an die Tür. Ich hatte richtige Angst. Die habe ich noch immer. Ich rief meinen bruder an, der in der Nähe wohnt. Ich sah keinen Ausweg mehr. Vor allem wegen der Kinder. Ich wollte nicht die Polizei holen, will ihm ja sein Leben nicht verbauen. Mein Bruder schlug ihn und brachte ihn weg. Das wollte ich nicht. In dem Moment tat er mir sogar leid. Ich bin immer noch nicht böse auf ihn, denn anfangs hat er enorm viel für mich getan. Aber ich habe einfach Angst. Ich habe seiner Schwester eine Nachricht geschickt, ihr die Lage geschildert und ihm ausrichten lassen, dass er nie mehr Kontakt mit mir haben dürfe, sonst würde ich ihn anzeigen. Er hat mich zuvor noch mit sms bombadiert. Ich werde es noch bereuen, ich wäre immer die arme und egoistisch und würde alle um den Finger wickeln und - das schlimmste - ich wäre auf ihn losgegangen und nicht er auf mich. Ich frage mich bin ich in Gefahr? Vielen Dank, BK
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Sie haben eine negative Beziehungserfahrung mit einem Mann hinter sich, der offenbar speziell unter Alkoholeinfluss mit Gefühlen überhaupt nicht umgehen kann. Das könnte auf eine narzistische Persönlichkeitsstruktur hindeuten, wenn er nur beim Anhimmeln gut drauf ist, mit Kritik aber nicht umgehen kann. Zudem ist die zunehmende soziale Isolierung aus Eifersucht typisch.

Nun gehören zu einem Beziehungsproblem immer 2 Personen und sie werden halt auch einen Anteil am Problem haben.

Gut ist, dass sie einen Schlussstrich gezogen haben und auch eine Konsequenz ausgesprochen haben, wenn er sich nicht daran hält. Sollte er nochmal sie belästigen, würde ich tatsächlich die Polizei informieren und einen sog. Platzverweis aussprechen lassen (das hätte ja für ihn nicht weiter negative Folgen). Eine Aussage, ob er nun gefährlich werden könnte oder nicht, kann man aber so unmöglich machen. Wahrscheinlich NICHT, auszuschliessen ist es aber eben auch nicht.

Meistens drohen diese Männer nur, aber unter Alkoholeinfluss bzw bei weiterer Provokation können sie eben auch aggressiv reagieren. Leider werden sie aber solange keinen Schutz erhalten, wie nicht konkret eine Bedrohung = Aggressivität vorgefallen ist.

Nach meiner Einschätzung sollten sie versuchen, jeglichen Kontakt zu ihm oder Familienangehörigen ruhen zu lassen. Ignorieren ist da noch die beste Lösung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie