So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Sohn reagiert aggressiv gegen sich und anderen, schreit,

Kundenfrage

Mein Sohn reagiert aggressiv gegen sich und anderen, schreit, ist teilweise verzweifelt, mit tränen in den augen, schlägt auf Gegenständen. Wie kann ich ihn helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag und ein frohes neues Jahr !

Wie alt ist ihr Sohn ?

Bestanden in seiner bisherigen frühkindlichen Entwicklung Besonderheiten in Hinblick auf Schlafen, Körperhygiene (Einnässen etc), Entwicklungs- oder Aufmerksamkeitsstörungen ?

Aus ihrer Schilderung könnte man an eine sog. Störung mit oppositionellem Trotzverhalten denken. Je nach Alter ihres Sohnes kämen da unterschiedliche Ansätze der Hilfe in Frage.

Könnte ihr Sohn dieses "miese Gefühl" als Obst oder Gemüse in einer Bild-Form beschreiben ?

Welches Obst oder Gemüse passt zu dieser inneren Aggressivität?
Wie schwer wäre das Gemüse ?
Welche Farbe passt dazu ?
Wie wäre die Oberfläche des Gewächses ? eindrückbar oder fest ?
Warm oder kalt ?
Bewegt sich das Bild ?
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Er hatte uns am abd eine Szene geliefert, nach der Silvesterfeier, wo sicher viel Alkohol im Spiel war. Mein Sohn ist 19 Jahre alt. Er ist gerade aufgestanden, hat sich für diese Szenene entschuldigt. Seiner Freundin, die mit ihn aufwachte, fragte er was er getan hätte, er kann sich an nichts erinnern. Auf die frage, warum, sagt er ich weis es nicht, lass mich in Ruhe, reagiert dabei sehr abweisend,und generft, setzte sich ins Auto, und fuhr weg. Und meinte, wer weis ob wir uns noch in diesem Jahr noch sehen werden. Wie soll ich mich verhalten? Was kann ich tun?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine derartige Szene ist vermutlich stark auf den Alkohol bzw. den "Filmriss" danach zu erklären. Wenn aber ihr Sohn auch sonst zu impulsivem und so unbeherrschtem Aufreten neigt, wäre hier schon eine weitere diagnostische und therapeutische Hilfe erforderlich - wenn er sich denn darauf einlassen würde..

Gab es denn bisher Hinweise auf Störungen der Impulskontrolle oder aber Konzentrationsstörungen in der Schulzeit (ich denke hier an ein Hyperkinetisches Syndrom....).

Ich würde erstmal die Aussagen des Juniors nicht so ernst nehmem. Er beruhig sich sicher wieder, zumal ja seine Freundin auch noch Einfluss auf ihn haben dürfte. Aber sie sollten sich eben auch überlegen, was sie sich gefallen lassen wollen und können. Sein Verhalten ist so, dass ER sich entschuldigen müsste. Nicht SIE. Immerhin hat er das ja auch selber erst eingesehen, was für ihn spricht.

Sie sollten mit ihm ein Gespräch suchen, wenn er (und sie ) sich beruhig haben und gemeinsam Regeln des Miteinander Redens ausmachen. Dazu gehört, dass Sprechen und Zuhören klar geregelt sind (immer nur einer spricht, der andere fasst mit eigenen Worten das Gesagte zusammen und wiederholt damit quasi das, was sie bzw. ihr Sohn gesagt haben). Das soll verhindern, dass sie sich durch Aneinander-vorbei-Reden streiten bzw. Missverständnisse entstehen.

Jetzt würde ich erstmal Abwarten. Er wird sich vielleicht noch heute, sonst aber wohl in den nächsten Tagen melden, wenn er wieder einen klaren Kopf hat. Wenn dies nicht erfolgt, sollten sie ihn in ein paar Tagen anrufen und um ein klärendes Gespräch bitten.