So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Freund hat eine starke Depression. Was soll ich mache

Kundenfrage

Mein Freund hat eine starke Depression. Was soll ich machen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Wissen Sie genauer, ob eine Depression oder andere psychische Störung bei ihm vordiagnostiziert wurde ? Depressive Symptome können ja nun vielfältige kurzfristige oder auch überdauernde Gründe (z.B. Persönlichkeitsstörungen) haben.

Wenn er Hilfe ablehnt, werden sie es leider akzeptieren müssen. Zumindest solange, wie keine akute Eigengefährdung oder Fremdgefährdung besteht. Sollte er direkte oder indirekte Drohungen des Selbstmords aussprechen, würde ich die Polizei oder tagsüber den sozialpsychiatrischen Dienst am Gesundheitsamt einschalten.Dann würde aufsuchend ein Arzt bzw. geeignete Fachleute entscheiden, ob eine Zwangseinweisung erfolgen muss.

Sonst kann man nur Hilfe und Unterstützung anbieten oder versuchen über gemeinsame Freunde und Angehörige Einfluss zu nehmen. Typisch ist ja, dass Druck zu noch mehr Rückzug führt.

Ich biete meinen Klienten häufig an, in einem unverbindlichen Selbsttest oder allgemeinen Informationen sich selber eine Bild zu machen. Wenn man "gesund" ist, kann es ja nicht schaden sich zu informieren. Sollte der Selbsttest ergeben, dass doch was dran ist, kann man Hilfe suchen. Vielleicht wäre hier wirklich ein anonymes Online-Angebot eine niedrige Einstiegsschwelle, so dass sie ihm vielleicht mal den Link auf www.deprexis.de schicken könnten !

Weitere Hilfen und Informationen erhalten sie auch auf http://www.kompetenznetz-depression.de/
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für die Antwort. Ich kann nur vermuten, was die Gründe bei ihm sind. Er ist Serbe und war im Krieg im Kosovo vor 10 Jahren. Er hat dort sicher Menschen sterben sehen und hat Drogen genommen. Ist aber jetzt nicht mehr abhängig und hat eine Therapie erfolgreich hinter sich. Ich gaube, er ist traumatisiert und hat das nie richtig behandelt.

Ich habe diese Situation schon einmal erlebt und er kam wieder heraus und ich konnte mit ihm reden.

Wie soll ich mich jetzt verhalten? Wie kann ich seine Stimmung aufhellen? Ich glaube nicht, dass er sich akut etwas antut.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich bin mir sicher, dass er depressiv ist. Er braucht eine Behandlung. Ich denke nicht, dass ich ihn jetzt darauf ansprechen kann. Wird seine Stimmung wieder besser? Oder kann es jetzt schlimmer werden?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn er eine Posttraumatische Belastungsstörung als Folge der Traumatisierung hat, kann sich ein schwankender Verlauf einstellen, besser von allein wird es nicht. Häufig spielen ja vielfältige Faktoren rein. Verlust der Heimat, Anpassungsprobleme, persönliche Schwierigkeiten. Eine normale Depressionsbehandlung ist da so oder so schwierig.

Häufig muss man wirklich den spontanen Verlauf abwarten und eine Phase abwarten, in dem es ihm so besser geht. Dann ihn zur Therapie motivieren bzw. gemeinsam mit ihm auf die Suche nach Hilfe gehen. Schlimmer werden wird es wohl nicht, es sei denn er zieht sich ganz allein zurück und verweigert alle Kontakte. Dann droht sowas wie Vermüllung bzw. totale Verwahrlosung. Aber dann wäre es wieder eine Aufgabe für den sozialpsychiatrischen Dienst.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank. Das ist für mich sehr aufschlußreich. Welche Behandlung sollte er machen? Es ist tatsächlich so wie Sie beschrieben, dass seine Stimmung häufig schwankt und dass er unter Belastung am schlimmsten reagiert.

 

Also warte ich jetzt einfach ab bis es ihm besser geht und bis ich wieder mit ihm sprechen kann?

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das ist verdammt schwer pauschal zu beantworten. Eine traumazentrierte Therapie wie EMDR könnte hilfreich sein (siehe auch www.emdria.de, da findet man Therapeuten).

Ich würde auch Abwarten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie