So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Seit 3 Jahren Gener.Angstst rung mit depresiven Episoden Habe

Kundenfrage

Seit 3 Jahren Gener.Angststörung mit depresiven Episoden
Habe jetzt wegen Libido Problemem von venlafaxin 225 mg auf 150mg Elontril gewechselt.
Nehme Elontril etwa seit 6 Wochen,in den ersten 3 Wochen überlappend mit Venlafaxin 75,75.75mg ausgeschlichen.Spüre seit etwa 2 Wochen eine große Unsicherheit wie ich Sie in der Depression hatte. Kann es sein das Elontril nicht ausreicht?Sollte ich die Dosis Erhöhen? oder wie meine Arzt meint zum Venlafaxin zurückzukehren.Alternativ war noch Cypralex im Gespräch.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Die Frage ist ja immer, ob die Libidostörung Nebenwirkung der Medikation oder aber Teil der psychiatrischen Grundstörung ist.

Bei Angst bzw. Depressionen ist es schwer, Lust und eine normale Orgasmusfähigkeit zu spüren, weil ja sowas wie sich Fallenlassen bzw. normale Erregung kaum gelingt.

Elontril ist deutlich weniger wirksam als Venlfafaxin. Zumal die Dosis vom Elontril eher gering ist.
Sicherlich sollte man erstmal abwarten, wie sich die Symptomatik weiter entwickelt. Aber wenn sie unter Venlafaxin eher beschwerdefreier waren, würde ich persönlich schon eher zu diesem Medikament raten. Alternativ hätte ich noch an Cymbalta gedacht (60-90 mg), wenn man ein anderes Wirkprinzip probieren möchte.

Cipralex ist auch prima. SSRI haben aber gerade im Bereich der Sexualität so ihre Probleme, so dass ich hier eher vorsichtig wäre.

Haben Sie denn eine begleitende Psychotherapie gegen die Angst / Depressionen ?



Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo

 

wir waren schon 2 mal im Schriftverkehr .Pschotherapie ist gemacht worden ,und kognitive Verhaltenstherapie.Im Augenblick arbeite ich wegen der PTB mit einer Spezialistin zusammen. EMDR und Arbeit mit dem Inneren Kind.Es ist aber so das die Libido sich in den letzten Wochen erheblich verbessert hat.Venlafaxin sorgt bei mir noch für einen 700 Tryglizeriet Wert.hatte ich vergessen.ist auf Dauer keine Lösung.Auf wieviel mg kann mann Elontril erhöhen.Ich habe einfach auch Angst das ich durch diese rumprobirerei wieder deppresiv werde.Habe nämlich auch einen stressiggen Job

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

habe am 19.12 noch eine Frage gestellt habe bis jetzt keine Anwort erhalten?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie