So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo! Kann mir bitte jemand helfen Mein Mann schweigt seit

Kundenfrage

Hallo! Kann mir bitte jemand helfen?
Mein Mann schweigt seit 14 Tagen!!!!
Es gibt kein "guten Morgen", wenn er von der Arbeit nach Hause kommt sagt er kein Wort, er schläft bereits um 20:00 entweder am Tisch, wärend eines "versuchten" Gespräches, oder auf dem Sofa ein. Hatte letzte Woche 5 Tage frei und tat nichts ausser Schlafen (sogar die Kinder sind schon über seine permanente Müdigkeit verwundert). Wenn ich etwas sage, dass ihm nicht passt, schläft er in irgendeinem Hotel, ist für mich am Handy nicht erreichbar, reagiert auf keine SMS..... wenn ich dann wütend werde und ihm auf die Mobilbox spreche ( nach X-Anrufversuchen, oder eine nicht so ganz nette SMS schreibe, indem ich sage, dass dies ein "Arschverhalten" in meinen Augen ist) bekomm ich bestenfalls zu hören, dass es mich nichts angeht, wo er ist.
Möchte dazu sagen, dass wir vor 5 Jahren schon mal geschieden waren, dass er mich mit einen Nachbarin und einer Bürokollegin betrog, dass er am 1.8.2009 ohne Vorwarnung wieder auszog und die Scheidung einreichte.....
Nach 5,5 Monaten des Schweigens dann die plötzliche "wandlung seinerseits, von wegen: "er liebt nur mich und will sein Leben nur mit mir verbringen.....
(hat sich allerdings in den letzten ca. 6 Wochen immer wieder auf Wohnungssuche begeben, weil er sich "was EIGENES" schaffen möchte...( das Haus läuft seit unserer Scheidung vor 5 Jahren auf meinen Namen, womit er z.Z. wieder ganz große Probleme hat....

Muss dazu noch sagen, dass er KEINERLEI Hobbies hat, dass er sich so gut wie nie mit Freunden trifft (max. 1-2 mal im Jahr), dass er mir, trotz Arbeit und immer Einkommen ( 4 Kinder, 25J,16J, 14J und 10J, neben den Kindern IMMER mit freier Zeiteinteilung im Direktvertrieb gearbeitet, Nach Scheidung im Aussendienst bei Versicherung mit freier Zeiteinteilung gearbeitet, Jetzt wieder komplett selbständige Tätigkeit, auch im Aussendienst mit freier Zeiteinteilung, da es mit so vielen Kindern nicht anders geht, und mir Spaß macht...), den Vorwurf macht, mehr Geld in unsere Familie "investieren" zu müssen, als ICH.
Ausserdem hab ICH, seiner Meinung nach alle Zeit der Welt, um Haus und Garten auf Trab zu halten, mich um die Probleme und Schwierigkeiten mit den Kindern alleine zu kümmern (er ist "lieber Papa mit "Sprachfehler", da er niemals nein bei den Kindern sagen kann und mir nach, zwischen uns beschlossener Sache, immer in den Rücken fällt, um jedem Konflikt aus dem Weg zu gehen).
Sagt, er will nur sein Leben in Ruhe, ohne jeglichen Konflikt und ohne jeglichen Streit führen.....
Ist zu Hause nur müde und will seine Ruhe und vorallem: ER SPRICHT NICHT!!!!!

Kann es sein, dass er Depressionen hat, die als solche nicht erkennbar sind?

Er kann sich aber von 1 Minute auf die andere Ändern, wie ein Blatt im Wind/Sturm.

Weiß 2 Tage nach einem stundenlangen Gespräch NICHTS mehr von dessen Inhalt (nichtmal geringsten Bruchteil)! "Vergisst" von 1 Minute auf die andere zu ihm gesagte Dinge, fühlt sich bei dem harmlosesten, freundlichsten Kommentar angegriffen und geht auf Abwehr, wie ein Alligator, der sofort zuschnappt.....

Für mich ist das der reine Psychterror, er sagt:"ich tu ja garnichts"!
Aber eben dieses "garnichts TUN" ist der reinste HORROR!

Möchte SO bestimmt nicht leben, ar aber auch nicht!
zu ändern hab nur ICH mich, was ich schon gewaltig tat. War früher einmal voller Tatendrang und Energie....
War IHM zuviel. Jetzt bin ich es nicht mehr, passt aber auch nicht.....
Er sagt, Ich brauch ihn nicht, weil ich kann eh alles selber....
Fragte ihn letztens, ob er bei der Autoreifenfirma, über die er über die Firma bessere Konditionen bekommt, anrufen könnte.....Antwort: Fahr selbst hin und mach was aus.....

WAS kann ich noch tun????
Braucht er vielleicht psychologische Hilfe?
Ist solch ein Verhalten "normal"? (für ihn schon..)
Kann ich überhaupt noch etwas tun?
Oder sol ich nur schauen, dass ich ihn so schnell wie möglich los werde??????
(2xEhekurs jeweils 8 Abende und Eheberatung haben auch nichts gebracht)

Wenn ich ihm sage, er ist im Grunde der geborene Single, eben mit Familie, sagt er:"stimmt nicht"....
Anderer seits sagt er mir zwischendurch, dass er nur der Kinder wegen bei mir ist.

Er weiß bestimmt selber nicht, WAS er will, oder "pflanzt" er mich nur????
Im "sich Schönreden" ist er Weltmeister! Seine Affären streitet er seiner Familie, seinen Fruenden und meiner Familie ab, obwohl wir das gemeinsam mit den beiden Frauen und ihren Männern besprochen haben!!!!!

Werde den Gedanken nicht los, dass er irgendwie krank ist......
Aber wie ihm helfen????

Danke XXXXX XXXXX Antworten!

LG Kunde
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Na ja, ihr Göttergatte scheint nicht so ein ganz einfacher Mensch zu sein. Allerdings fällt mir beim Lesen auf, dass sie auch nicht so ganz ohne verletzten Unterton schreiben und vermutlich reden können. Ihr Mann wird darauf aber inzwischen eben erst recht trotzig bzw. mit Verweigerung reagieren. Was sie - völlig berechtigt - ja wiederum wütender werden lässt.

Verstehen Sie, was ich meine : Es ist eine Art Teufelskreis, der sich immer weiter dreht.

Es mag ja sein, dass er "krank" ist. Möglicherweise liegt aber doch eher eine Persönlichkeitsakzentuierung vor, die eben besonders in Stress- oder Ärgerzeiten (im Beruf oder Familie) zu solchen merkwürdigen und verletzenden Verhalten führt.

Sie werden ihn ja kaum zu einer Therapie zwingen können. Aber es wäre - für sie beide - hilfreich wenn sie einen Mediator bzw. ggf. auch eine Paartherapie aufsuchen würden. Ziel müsste sein, dass sie wieder offen miteinander reden können. Zuhören und Sprechen ohne dass es immer zu einem inneren Alarm kommt.