So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 551
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Guten Tag Ich werde in ca. einer Woche einen totalen neuen

Kundenfrage

Guten Tag
Ich werde in ca. einer Woche einen totalen neuen Lebensabschnitt beginnen auf den ich mich extrem freue und kaum noch erwarten kann aber auch durch die grosse Veränderung gewisse Unsicherheiten und Ängste mit sich bringt. Seit ca. zwei bis drei Wochen ist diese kommende neue Lebenssituation fix und seither leide ich an extremer nervosität. Es wird immer schlimmer... manchmal rast der Puls, manchmal wird mir schwindlig, dann spüre ich wieder ein Pochen durch den ganzen Körper, ebenfalls ist mein ganzer Rücken verpannt, der Magen flattert, auch die Atmung fällt mir nicht leicht (kommt wie aus dem Magen heraus eine Blockade). Diese Woche wahr es einmal so schlimm, dass ich zum Arzt ging, da ich dachte es ist etwas medizinisches. Doch gemäss Untersuchung (EKG, Blut etc.) alles i.O. Letzte Nacht bin ich sogar mit solchen Symptomen aus dem Schlaf aufgewacht und konnte mich fast nicht mehr beruhigen und weiterschlafen (Habe sonst immer einen sehr tiefen und guten Schlaf).
Meine Frage ist nun, ob dies wirklich durch die Psyche verursacht werden kann und was ich dagegen unternehmen kann, denn ich weiss nicht wie ich ansonsten diese eine Woche noch überstehen werde ... Kennen Sie vielleicht ein gutes Beruhigungsmittel?Ebenfalls frage ich mich auch, ob nach der ganzen Veränderung die Symptome auch wieder verschwinden werden....
Zu mir: ich bin 28j. weibl. hatte noch nie Panick oder sonstige psychische Beschwerden, fühlte mich bis anhin immer auch körperlich gesund.

Besten Dank für Ihre Hilfe.

MfG Nadja
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Nadja,
das ist nur zu gut verständlich und es geht nicht nur Ihnen so. Wenn der Lebensabschnitt zur Routine geworden ist und die Selbstsicherheit wieder zurückgekommen ist, dann werden Sie sich mit einem Lächeln an diese Situation erinnern. Das vegetative Nervensystem hat einen grossen Einfluss auf unser Erleben und die Emotionen. Neben dem üblichen Baldrian gibt es auch leckere Teesorten, die berühigend wirken, z.b. können Sie folgenden in der Apotheke zusammenstellen lassen:
10g Johanniskraut
10g Melissenblätter
10g Himbeerblätter
10g Frauenmantelkraut
10g Schafgarbenkraut
10g Brennesselblätter
Auch diese Woche wird vergehen, denken Sie eher an die positive Dinge dieser Umstellung, auf die Sie Sich sehr freuen. Alle Symptome werden bald verschwunden sein. Alles Gute und viel spass

Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.

Verändert von weborthopaede am 10.12.2010 um 15:56 Uhr EST