So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich habe schon seit ca.2 Jahren depressionen. Seit 10 monaten

Kundenfrage

Ich habe schon seit ca.2 Jahren depressionen.
Seit 10 monaten ist es so schlimm das ich nicht mehr arbeiten gehen kann.
mir ist ständig schwindelig. ich kann mich einfach auf nichts konzentrieren.
ich habe angst davor fehler zu machen.
ich traue mir selber nichts mehr zu. habe schon das 3 mal meine lehre abgebrochen.
ich habe zu nichts mehr lust (freunde treffen-familie besuchen)
mir ist mittlerweile alles egal. ich schafe es einfach nicht mir hilfe zu suchen.
meine familie ist seit jahren schon zerschtritten und meinem mann kann ich mich auch
nicht wirklich anvertrauen.
was kann ich nur tuen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie ein Gefühl oder Bild vor Augen, was sie so abhält ? Manchmal sind es sehr berechtigte Ängste bzw. innere Blockaden, die man auch gar nicht in Worte fassen kann. Eher in eine Bild-FORM.

Gerade die Zerrüttung in der Familie deutet ein wenig darauf hin, dass Angst oder Trauma (bzw. sog. Dissoziative Störungen) bei ihrer Problematik beteiligt sind und daher übliche Antidepressiva und Gespräche wenig helfen. Sie könnten zwar sich mal ein Online-Selbsthilfeprogramm (www.deprexis.de) anschauen. Das könnte ein Einstieg zur Änderung sein .

Letztlich brauchen sie aber eine gute Therapie. Ich persönlich arbeite lieber mit inneren Bildern. Dazu empfehle ich eine Webseite (www.emoflex.de) auf der dieses Verfahren beschrieben wird. Schauen sie sich da mal die Übung Innerer Raum an.
Dort geht es auch um innere Sicherheit und letztlich Vertrauen bzw Ganzheit. Die wäre eine Grundlage für eine Therapie.

Vielleicht könnte das ein Einstieg in eine Veränderung sein, wenn sie die im Weg stehende Blockade erkennen (und verändern können). Blockaden sind wie Mauern aber auch eine Stabilität bzw. Schutz. Man sollte und muss sie nicht so ohne Grund einreissen, wenn es noch kein Vertrauen gibt.

Aber ihre Beschwerden sind so nachhaltig, dass man eigentlich jetzt dringend eine stationäre Behandlung zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit fordern würde.

Gute Besserung !