So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Unser Sohn, 15, Gymnasium 10. Klasse (G8), bislang guter Sch ler,

Kundenfrage

Unser Sohn, 15, Gymnasium 10. Klasse (G8), bislang guter Schüler, geht seit 6 Wochen nicht mehr zur Schule. Die Schule ist informiert, Attest liegt vor. Sozialkontakte über Sportverein sind noch vorhanden.
Besuche bei niedergelassenen Psychotherapeuten waren vereinbart, unser Sohn hat sich aber nicht zu dem Termin gemeinsam mit uns "aufraffen" können.
Gesprächsbereitschaft mit uns als Eltern zu diesem Thema sehr gering.

Wer kann im Bereich PLZ 61239 am besten eine ambulante Betreuung ermöglichen und wie ist unser Sohn dazu motivierbar?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen !

Warum geht er denn nicht mehr hin und vor allem : Warum lassen sie ihm das durchgehen ? Bei allem Verständnis für Angststörungen bzw. soziale Phobie und Mobbing : Je länger er weg bleibt, desto unwahrscheinlicher eine Besserung. Die angst wird sich nur noch verstärken. Hier wäre ein Kontakt zum Jugendamt und schnelles Handeln erforderlich.

Egal, ob ihr Sohn motiviert ist oder nicht. Noch sind sie die Eltern und habe noch das Recht zu bestimmen, was er macht. Wenn das nicht geht, sollte er in eine Jugendhilfemaßnahme, damit er wieder zur Schule geht.

Klingt jetzt vieleicht hart. Aber 1. ist Schulpflicht und 2. dürfen sie sich nicht die Verweigerung gefallen lassen.