So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an tomtom_user.

tomtom_user
tomtom_user,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 375
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
tomtom_user ist jetzt online.

Guten Abend - ich hatte vor sieben jahren einen sehr schlimmen

Kundenfrage

Guten Abend - ich hatte vor sieben jahren einen sehr schlimmen drehschwindel-anfall - seitdem ist ein restschwindel geblieben und ständige angst - ich hab schon div. therapien gemacht aber es hilft offenbar nichts ... ich kann auch nicht glauben dass die sympt. nur psychosomatisch sind ... das ganze beeinträchtigt mein ganzes leben ... haben sie einen rat ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  tomtom_user hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
ich denke dass Neurologe und HNO-Ärzte Sie gesehen haben und die eigene Ratlosigkeit mit der 'psychosomatischen Idee' besänftigen? Jedenfalls neigen wir Ärzte dazu wenn wir partout keine Erklärung finden für bestimmte Beschwerden...

Ich vermute zwar, nur aber eine Frage:
Haben Sie im Zusammenhang mit dem Schwindel nie das Gefühl eines Spannens im Bereich der Hals- oder Nackenmuskulatur gehabt?

Jedenfalls ist es eine häufige Beobachtung - so man den gezielt nachprüft - dass Verspannungen bestimmerer Halsmuskel zu Drehschwindel führen können. Diese Beobachtung habe ich schon öfter gemacht.

Meist handelt es sich um Bereiche der vorderern-seitlichen Halsmuskel, also:
- M. sternoclaidomastoideus
- M. scalenus medius
- M. scalenus posterior
- u.a.m.

Stärkere Verkrampfungen dieser Muskel können auch zusätzlich zu Übelkeit, evtl. einem Ohrpfeifen (Tinnitus), und einer gewissen Sehunschärfe mit Nystagmus führen.

Wie kann nun diese mögliche Ursache evaluiert werden?
Tasten Sie, bei aktuellem Vorliegen der Symptome, die Halsmuskel beidseits ab und achten sie auf evtl. verhärtete und (sehr) druckempfindilche Muskelbereiche. Eventuell können Sie damit sogar einige der beschriebenen Symptome auslösen. Vergleichen Sie immer die beiden Seiten, links mit rechts.

Was kann getan werden wenn sich die Vermutung bestätigt?
Im Prinzip wären alle physikalischen muskelentspannenden Methoden wirksam, jedoch ist wegen der besonderen anatomischen Lage am Hals nicht alles möglich. Ich persönlich habe (annähernd) immer hervorragende Erfahrungen mit der Infiltrationstherapie (Injektion eines Lokalanästheticujs, Lidocain, in die betroffenen Muskel) gemacht. Dabei kommt es augenblicklich zur völligen Symptomfreiheit, sofern alle betroffenen Muskel behandelt wurden. Eventuell muss in etwa zwei Tagen in einigen Bereichen die Behandlung wiederholt werden. Gemäss meiner Erfahrung kann aber praktisch immer von einer vollständigen und bleibenden Normalisierung ausgegangen werden.

Diese Technik ist an sich sehr einfach anzuwenden, aber vermutlich wird sie nicht jeder Arzt durchführen. Sie müssten sich allenfalls durchfragen bei Hausärzten, Neurologen oder Rheumatologen z.B.

viel Glück und gute Besserung, ChristXXXXX XXXXX
=============================================================
falls die Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Lee - vielen dank XXXXX XXXXX antwort und die information - ich würde gern die art des schwindels nochmal näher beschreiben, was nicht einfach ist, da sich das ganze aus mehrern symptomen praktische zusammensetzt.

Es ist zum einen mit einer art benommenheit verbunden und mit starker geräuschempfindlichkeit, desweiteren eine mischung aus einem unbestimmten angstgefühl, übelkeit und einem miesen gefühl, das sich depressiv anfühlt und wiegesagt schwer zu beschreiben ist. Diese verschiedenen symptome verbunden mit der benommenheit und einem ziehen und schwingen hauptsächlich im hinterkopf ...

Bei den verschieden beschriebenen symptomen kann ich kaum sagen was huhn oder ei ist ...
alles scheint sich gegenseitig zu bedingen und auch zu verstärken

Seltsamerweise wird das ganze bei und offenbar durch die einnahme von mahlzeiten zunächst schlimmer und meistens dann nach ca. einer halben bis einer stunde besser !!!

Oder auch bei körperlicher betätigung wie zum beispiel "walken" wird es zunächst auch schlimmer und danach etwa auch eine stunde später meist etwas besser - aber darauf gibt es keine garantie ...

Ich hoffe ich habe mich klar ausgedrückt

gruss Reiner Wentzel


Experte:  tomtom_user hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Herr Wenzel,
danke für die weiteren Erklärungen, die sind nämlich sehr interessant (sorry, versehen Sie mich bitte richtig....). Genaus soche schwierig definierbaren, wechselhaften und oft situationsbedingten Symptome sind nicht selten zu sehen im beschriebenen Zusammenhang.

Vielleicht einige Erklärungen zu den Entstehungsursachen (Hypothesen!):

- die Gehörknöchel des Mittelohrs, indirekt das Trommelfell, werden 'vorgespannt' bzw. stehen im Gleichgewicht mit kleinen Muskeln (musculus stapedius und Musculus tensor tympani). Diese beiden Muskel regulieren die Lautstärkeempfindung nach unten wenn der Schalldruck zu hoch ist. Deshalb wird z.B. sehr lauter Ton als schmerzhaft empfunden. Es sind also Muskel, Bestandteile des Bewegungsapparates, an der Lautstärke-Einstellung beteiligt! Dies ist der Schlüssel zum Zusammenhang mit den Muskeln des Hals-/Nackenbereiches. Zwischen verschiedenen benachbarten Muskelgruppen besteht oft ein funktioneller Zusammenhang: wenn die eine Gruppe zu Spannen ("krampfen") beginnt kann greift dies gelegentlich auf die angrenzende, damit 'verkettete' Muskelgruppe über. Dies zumindest lässt sich oft beobachten wenn man die Patienten mit muskulären Schmerzen genau beobachtet und untersucht. So kommt es auch dass nicht selten Gehörprobleme in ursächlichem Zusammenhang stehen mit zervikalen Verspannungen. Der Beweis ist einfach: wenn dieser Zusammenhang besteht, so verschwinden die "Hörsymptome" (Hyperakusis oder Dysakusis) bei Infiltration des Muskels mit einem Lokalanästheticum schlagartig. Ist dies der Fall, so ist auch der Zusammenhang bewiesen. Auf welchem Weg sich diese Zusammenhänge abspielen kann bloss vermutet werden (verschiedene Hypothesen denkbar), aber er ist ausser Diskussion dass sie bestehen können.

- die Übelkeit ist, als sehr häufiges Begleitsymptom zervikaler Balancestörungen (Verspannungen), ist ein klassisches Symptom. Auch die begleitende Unsicherheit wird oft beschrieben. Ich erinnere mich an einen Landwirt, nebenberuflich Lastwagenfahrer, der sich wegen solcher Symptome (seit 2 Jahren, nach einem leichten Schädeltrauma!) nicht mehr ans Steuer traute aber brennend-gerne wieder fahren würde. Nach Infiltration der (gut tastbaren) verspannten Halsmuskel war alles umgehend wieder normalisiert und der Mann was äusserst happy.

- das beschriebene "Ziehen und Schwingen" im Hinterkopf ist ebenfalls direkter Ausdruck der (wechselnden) Verspannund der dortigen Muskulatur. Ebenfalls eine recht typische Beschreibung für diese Phänomene.

- auch der Zusammenhang mit körperlicher Betätigung passt gut zu dieser Art Problem. Der Einfluss von Nahrungsaufnahme hingegen ist schwieriger zu erklären. Vorausgesetzt es ist nicht eine metabolische Beeinflussung könnte es auf die Beanspruchung der Kaumuskulatur zurückzuführen sein. Vergleichen Sie mal den Einfluss zu eruieren bei einer breiigen Mahlzeit und beim kauen von hartem Brot. Ich denke dass es nicht eine Frage des Blutzuckerspiegels ist, sonst wäre in diesem Bereich einiges in Schieflage. Es wäre auch möglich dass Sie beim Essen eine bestimmte Kopfhaltung (bzw. HWS-Haltung) einnehmen welche den Spannungszustand der Halsmuskel beeinflusst.

Übrigens sieht man ab und zu auch Patienten die den Arzt aufsuchen wegen länger bestehender Schluckschmerzen. Wenn bei der Racheninspektion nichts auffälliges gefunden wird und keine Halslymphknoten vorhanden sind, so ist als nächstes die Palpation der Halsmuskulatur angezeigt. Meistens finden sich stark verspannte und sehr druckempfindliche, beim Schluckakt schmerzende Muskelpartien (der Kehlkopf ist an Muskelmanschetten aufgehängt).

Natürlich könnte es bei Ihnen auch etwas anderes sein, jedenfalls würden aber die beschriebenen Symptome sehr gut zu einem Problem dieser Art passen.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX

-

Verändert von tomtom_user am 20.11.2010 um 16:46 Uhr EST

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie