So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; die besondere Beachtung der Bedeutung der Psyche ist Teil meiner tägl.Arbeit
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

Hallo! Ich habe zweij hrige Zwillinge und wurde gerade von

Kundenfrage

Hallo! Ich habe zweijährige Zwillinge und wurde gerade von meinem Mann verlassen.
Eine meiner Töchter hat seitdem tagtäglich Probleme mit dem Stuhlgang- sie sagt immer sie muss, schreit, letzendlich kommt aber kaum was. Sie kneift alles zusammen und will es einfach nicht rauslassen. Der arzt hat sie schon abgetastet, alles in Ordnung. Gibt es denn für dieses Alter überhaupt schon professionelle Hilfe??
Wie soll ich mich verhalten? Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

nachdem die Stuhlverhaltung erst nach der Trennung von Ihrem Mann aufgetreten ist, hängt sie seelisch damit zusammen. Nach Ihren Beobachtungen will sie nicht loslassen, wahrscheinlich auch im übertragenen Sinne.
Ich kenne nun die Umstände der Trennung nicht, weiß nicht ob es heftige Auseinandersetzungen gegeben hat und wie die Stimmung in der letzten Zeit zuhause war. Fakt ist, Kinder bekommen viel mehr mit, als wir meinen- oft spiegeln ihre Probleme dann unsere eigene Situation.

Wenn der Vater sehr liebevoll zu ihr war, dXXXXX XXXXXegt die Vermutung nahe, dass Ihre Tochter (teilbewußt) an einer Art Liebeskummer leidet und sie die Trennung nicht akzeptiert.

Da könnte ihr mit dem hom. Mittel Natrium muriaticum C30, morgen nüchtern 5 Kügelchen wahrscheinlich schnell und ohne Schaden geholfen werden.
Eventuell noch zusätzlich Rescue-Remedy 4x2 Tr. über den tag verteilt, falls Nat-m. nicht durchfreifend helfen sollte. (Wäre auch möglicherweise ein Mittel für Sie, es sei denn , die Trennung wäre sehr verletzend gelaufen und Sie hätten innerlich ein Wutpotenzial angehäuft, dann besser Staphisagria C30 morgens 8 Kügelchen)

Ich wünsche Ihnen Erfolg mit diesem Vorschlag und viel Kraft und alles erdenklich Gute für jetzt und Ihre Zukunft.
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ergänzung:
"professionelle Hilfe" im Sinne einer Psychotherapie gibt es in dem Alter nicht.
Man würde ggf. die Eltern therapieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie