So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Unsere 7 j hrige Tochter geht nie rechtzeitig auf die Toilette,

Kundenfrage

Unsere 7 jährige Tochter geht nie "rechtzeitig" auf die Toilette, "quelt" sich sichtbar bis zu der letzte Minute, hat Zeitweise ganz schlimme Alpträume (fast täglich).
Außerdem muss sie Ihren Körper immer spüren (stark die Fäuste drücken, auf dem Bein sitzen, Lippen beißen, im Bett gegen den Wand drücken...)
Laut Kinderarzt und Ergoterapeut soll mit unsere Tochter alles o.k. sein, wir sind trotzdem aber sehr besorgt, können Sie uns weiter helfen???
Im Voraus VIELEN DANK
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich gehe davon aus, dass Ihre Wahrnehmungen korrekt sind und schließe mich deswegen Ihrer Sorge an. Allein die Schilderungen von Fäuste drücken bis Lippen beißen, würden mich auf Dauer beunruhigen, denn - und so verstehe ich Sie - es ist zu befürchten, dass Ihr Kind sich nicht so entwickeln kann, wie es das sollte. Etwas bohrt in ihm, womit es nicht fertig wird und das Toilettenproblem gehört entweder dazu oder kommt noch dazu.

Ihr bisheriges Bemühen um fachliche Hilfe lief offenbar leider ins Leere und ich denke, Sie werden ohne die Einschaltung eines Kinderpsychologen nicht recht weiterkommen, es sei denn Sie haben das Gefühl, es handelt sich um ein vorübergehendes Gefühl. Ich habe aber aufgrund Ihrer Schilderung eher das entgegen gesetzte Gefühl.

Eine solche Behandlung ist für Ihr Kind spielerisch und entlastend, ihr Kind wird es als hilfreich empfinden, in "seine Spielgruppe" zu gehen und genau das würde ich auch dem Kind und ggf der Umwelt kommunizieren. Sie gehen mit der Tochter in eine neue Spielgruppe.

Alles Gute!


Dr. Schaaf
_____________________________________
p.s. Alles beantwortet?
Wenn ja, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".
Wenn nein, fragen Sie bitte nach.
Diese Beratung ersetzt nicht das persönliche Gespräch mit dem Arzt!
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Kann ich Ihnen noch irgendwie weiterhelfen?
Sonst würde ich mich frueen, wenn Sie die Antwort mit "AKZEPTIEREN" honorieren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf