So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Was ist, wenn ich zu wenig Konflikte aufweisen kann, weil Banalit ten,

Kundenfrage

Was ist, wenn ich zu wenig Konflikte aufweisen kann, weil Banalitäten, die sofort bereinigt werden für mich nicht als Konflikt empfunden werden? Z. B. Wenn man sich bewirbt und Beispiele gefordert werden, wie man Konflokte gelöst hat, einige Beispiele gegeben werden und diese anscheinend nicht ausreichen. Ist das ein Zeichen von vermindertem Selbstbewusstsein oder ist es ein Zeichen, dass ich bei nicht so Wichtigem nicht unbedingt punkten muss ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich denke, das sind zwei Fragen.

Die erste Frage lautet: Was hat es zu bedeuten, dass es in meinem LeXXXXX XXXXXm Konflikte gibt?

Und die zweite Farage lautet: Was soll ich im Bewerbungsgespräch sagen?

Zur ersten Frage haben Sie bereits einen Lösungsansatz angeboten, der durchaus wahrscheinlich ist: Sie sind eher lösungsorientiert und legen keinen Wert darauf, die Dinge problematisch zu betrachten. Lieber haken Sie etwas unter Banalität ab als unnötig einen Konflikt daraus zu machen.
Das ist ein pragmatisches Vorgehen, das durchaus positiv bewertet werden kann. Wenn man es negativ betrachten möchte, geht das natürlich auch. Dann würde man sagen "ihm ist alles egal". Das ist im Einzelfall sicher eine Frage der Sichtweise.

Was genau zu dieser Frage im Bewerbungsgespräch erwartet wird, und wie man sich hier am geschicktesten verhält, kann Ihnen vermutlich ein Bewerbungsberater sagen, den Sie z.B. beim Arbeitsamt finden können.


Dr. Schaaf
__________________________________
p.s. Alles beantwortet?
Wenn ja, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".
Wenn nein, fragen Sie bitte nach.
Diese Beratung ersetzt nicht das persönliche Gespräch mit dem Arzt!